In der Presseschau stellen wir wöchentlich aktuelle Artikel deutschsprachiger Zeitungen zu Themen der Architektur und Stadtplanung zusammen.

Ein gefördertes Leitprojekt der Initiative StadtBauKultur
des Landes NRW und der Stadt Köln.

Deutsche Welle, 15.09.2018

Berlins Neue Nationalgalerie wird 50

Am 15. September 1968 eröffnete die Neue Nationalgalerie in Berlin. Das Museum zeigt moderne Kunst und gilt als letztes Werk des Architekten Ludwig Mies van der Rohe. Aktuell wird es saniert, kann aber besichtigt werden.
der architekt BDA, 14.09.2018

Buch der Woche: Eine Methode des Entwerfens

Dass unsere Lebenswelt zusehends komplexer wird, ist so eine omnipräsente Aussage, dass sie schon zur Binse wird. Manche reagieren auf die Multikomplexität von Problemen, denen wir auf unterschiedlichen Ebenen begegnen, mit radikalen Vereinfachungen, ja falschen Zuschreibungen, andere versuchen, das Geflecht von Themen zu entwirren und zu ordnen. Der österreichische
Architekt Dietmar Eberle ist jenen zuzurechnen, die diese Entflechtung mittels klarer Struktur vornehmen.
Deutschlandfunk, 14.09.2018

Kölner Kolumba Museum "Wir wollen nachhaltig denken"

Sammeln, Erforschen und Vermitteln - die traditionellen Aufgaben des Museums - seien nur mit kontinuierlicher Arbeit zu leisten und nicht mit dem Veranstalten von Events, sagte der Direktor des Kolumba-Museums in Köln. Darum werde sein Haus in diesem Jahr "ganz bewusst" keine neue Ausstellung konzipieren.

Stefan Kraus im Gespräch mit Anja Reinhardt beim Deutschlandfunk

ZDF, 14.09.2018

Dundee bekommt Victoria & Albert Museum

Schottland ist um eine Attraktion reicher, seitdem sich das Londoner Victoria & Albert Museum entschlossen hat in Dundee eine Filiale zu bauen. 100 Millionen Euro hat es gekostet. 2-minütiger Beitrag auf zdf.de  
Deutschlandfunk Kultur, 14.09.2018

Sanierung der Neuen Nationalgalerie - Eine schwierige Ikone

Vor fünfzig Jahren wurde die Neue Nationalgalerie von Mies van der Rohe in Berlin eröffnet. Der Geburtstag wird jetzt auf einer Baustelle gefeiert. Denn seit drei Jahren wird das Gebäude saniert. Der beauftragte Architekt David Chipperfield will dabei eine eigene Handschrift vermeiden.
Deutschlandfunk Kultur, 14.09.2018

"Floraphilia" in Köln - Was Botanische Gärten mit dem Kolonialismus zu tun haben

Entdecken, klassifizieren, verpflanzen - für die Kuratorin Aneta Rostkowska sind Botanische Gärten auch "Instrumente von Kolonisierungsprozessen". Mit der Ausstellung "Floraphilia. Pflanzen als Archive" will sie Sensibilität für diesen Zusammenhang wecken.
Deutschlandfunk Kultur, 14.09.2018

Keyenberg muss weichen - Die Tagebau-Bagger rücken näher

Schnell wegbaggern, was Probleme macht: Mit dieser Haltung treibe der Energiekonzern RWE den Braunkohle-Tagebau weiter voran - obwohl dieser keine Zukunft habe, klagen Dorfbewohner. Das Schicksal des Ortes Keyenberg bei Erkelenz ist derzeit ungewiss.
archdaily, 14.09.2018

7 Short Films About Architecture That You Won't Find on Netflix

If a work can be photographed, drawn, or expressed in words, it can also be the star of a film. This can be seen in Arquitectura en Corto, a Spanish cycle of short films about innovation and trends in contemporary architecture. Motivated by the next edition set to come out in October, we have chosen 7 short films from the cycle's first two editions that show everything from the transformation of Europe into a tourism hub to a house constructed in 80 days.
Business Insider, 13.09.2018

Experte: Großstädter müssen sich zunehmend vom Traum einer großen Wohnung verabschieden

1.150 Euro Kaltmiete für eine 60 Quadratmeter große Wohnung in Köln, 1.100 Euro für nur 38 Quadratmeter in München: Wer in deutschen Großstädten eine Bleibe sucht, muss sich zunehmend von allzu großzügigen Wohnträumen verabschieden. Selbst Wohnungen in der Größe einer Studentenbude werden wieder salonfähig.
Kölnische Rundschau, 13.09.2018

Großmarkt am Raderberg - Stadt will Verträge nicht verlängern – Händler vor dem Aus

Köln - Fallen gelassen. Wie eine heiße Kartoffel. So fühlen sich die Händler des Großmarktes in Raderberg. Die Uhr tickt für sie unerbittlich. 2019 laufen die ersten Verträge aus. Vor Jahren hat der Inhaber – die Stadt Köln – das Datum festgesetzt. Da ging die Planung noch davon aus, dass 2020 auf dem Gelände des Großmarktes die Bauarbeiten für die Parkstadt Süd beginnen und bis dahin ein neuer Großmarkt in Marsdorf steht. Der Termin ist vom Tisch.

derStandard, 11.09.2018

Das große Schwarze: Streit um Haus der Musik in Innsbruck

Vorzeigearchitektur oder Millionengrab? Darüber wird bereits vor der Eröffnung diskutiert. Besonders umstritten: die dunklen Keramiklamellen der Fassade "Schwarzes Monster", "Stein des Anstoßes" und "Kaba von Innsbruck" sind nur einige der Spitznamen, die das Haus schon heute, wenige Wochen vor der Eröffnung von den lokalen Medien und politischen Fraktionen abbekommen hat.
archdaily, 11.09.2018

116 Best Architecture Books for Architects and Students

Architecture, while a profession that is very visibly and tangibly realized, has deep wells of research, thought, and theory that are unseen on the surface of a structure. What urges architects to design the way they do? What are their motivations, their affiliations, their interests? For practitioners and students alike, books on architecture offer invaluable context to the profession, be it practical, inspirational, academic, or otherwise. So, for those of you looking to expand your bookshelf (or confirm your own tastes), we have gathered a broad list of 116 architectural books that we consider of interest to those in the field.
Berliner Zeitung, 10.09.2018

Berliner Wohngesellschaften - So funktioniert die neue Tauschbörse für Wohnungen

Lange wurde darüber geredet, jetzt ist es soweit: Die sechs landeseigenen Wohnungsunternehmen erleichtern den Wohnungstausch unter ihren Mietern. Wer eine zu große Wohnung gegen eine kleinere wechseln will oder von einer kleineren in eine größere umziehen möchte, der kann ab sofort über ein Wohnungstauschportal im Internet den passenden Partner suchen.
ZEIT ONLINE, 09.09.2018

Geschichte, wie sie niemals war

Sozialer Wohnungsbau wurde in Deutschland nahezu eingestellt. Dafür plant und fördert der Staat historische Rekonstruktionen – und subventioniert damit das Luxussegment. Manchmal passieren erstaunliche Dinge vor aller Augen, ohne dass sie bemerkt werden. So dieser Tage in Frankfurt am Main, wo gerade in zentraler Lage ein kleines Neubauviertel mit 35 Wohnhäusern, einigen Gewerbeeinheiten sowie einer öffentlichen Einrichtung fertiggestellt wird. Die Ein- und Zweifamilienhäuser in hochwertiger Ausführung fallen mit Gesamtkosten von etwa 15.000 Euro je Quadratmeter inklusive Grundstückskosten und Erschließung in das Luxussegment des Wohnungsmarkts. Die gutbetuchten Käufer dieser Immobilien mussten allerdings mit 5000 bis 7000 Euro pro Quadratmeter nicht einmal die Hälfte der Kosten tragen, denn die Stadt schoss aus Steuergeldern etwa 9000 Euro pro Quadratmeter zu.