In der Presseschau stellen wir wöchentlich aktuelle Artikel deutschsprachiger Zeitungen zu Themen der Architektur und Stadtplanung zusammen.

Ein gefördertes Leitprojekt der Initiative StadtBauKultur
des Landes NRW und der Stadt Köln.

Zeit Online, 21.04.2019

Mehrheit der Deutschen lehnt Enteignungen ab

70 Prozent der Befragten einer Infratest-Dimap-Umfrage haben sich gegen Enteignungen ausgesprochen. Die meisten favorisieren sozialen Wohnungsbau gegen steigende Mieten.
stern, 20.04.2019

Verfassungsrechtler: Wohnungs-Enteignungen unzulässig

Der frühere Verfassungsgerichtspräsident Hans-Jürgen Papier hält das Berliner Volksbegehren für Enteignungen großer Wohnungsunternehmen für aussichtslos. «Enteignungen hielte ich in diesem Fall für verfassungsrechtlich eindeutig unzulässig», sagte Papier der «Welt».
DW, 19.04.2019

"Großer Regenschirm" über Notre-Dame

Nach dem Brand in der Pariser Kathedrale Notre-Dame gehen die Aufräumarbeiten los. Doch angekündigte Gewitter gefährden die Stabilität des beschädigten Dachs. Architekten haben bereits eine Idee, um das Problem zu lösen.
Deutschlandfunk Kultur, 18.04.2019

#28 „Social Design“ – Konzepte für eine bessere Welt?

Wann hilft Design, die Welt besser zu machen? Wann ist Gestaltung von Dingen und Räumen „sozial“? Der Architekt Van Bo Le-Mentzel und die Museumsdirektorin Tulga Beyerle beschäftigen sich mit Social Design – und wir haben sie getroffen.
Deutschlandfunk, 17.04.2019

Jahrelange Schließung

Nach dem Brand im Dach von Notre-Dame bleibt die französische Kathedrale für fünf bis sechs Jahre geschlossen. Während dieser Zeit soll der Wiederaufbau erfolgen – eine Herausforderung in finanzieller, wissenschaftlicher und architektonischer Hinsicht. Helfen soll ein Architekten-Wettbewerb.
Deutschlandfunk Kultur, 17.04.2019

Nach der Hafencity kommt bald Grasbrook

Deutschlands größtes innerstädtisches Bauprojekt, die Hamburger Hafencity, bekommt einen Nachbarn. Auf dem Kleinen Grasbrook, einer Halbinsel auf der anderen Elbseite, sollen viele Hafenbetriebe dem Wohnungsbau weichen. Die Bürger gestalten mit.
Stadt Köln, 16.04.2019

Grundstücksmarkt in Köln leergefegt

Der Gutachterausschuss für Grundstückswerte in der Stadt Köln informiert über die Entwicklung auf dem Kölner Grundstücksmarkt im Jahr 2018.
Neue Zürcher Zeitung, 16.04.2019

Gesichtslose Neubauten: Warum muss denn alles so hässlich sein?

Neubauquartiere sind oft charakterlos und hässlich. Das ist fatal. Denn sie prägen das Bild einer Stadt für Dekaden. Es wird Zeit, dass Architekten, Investoren und Stadtplaner ihre Verantwortung wahrnehmen – und endlich mutiger bauen.
Berliner Zeitung, 16.04.2019

Posse um Spreewald-Grundschule - Stararchitekt lehnt Baumarktzaun ab

Die Spreewald-Grundschule in Schöneberg war bundesweit in die Schlagzeilen geraten, weil Obdachlose und Junkies bei Dunkelheit auf das Gelände kamen. Die seinerzeitige Schulleiterin fürchtete um die Sicherheit und engagierte eigenmächtig einen Wachschutz. Oliver Schworck (SPD), Schulstadtrat von Tempelhof-Schöneberg, versprach einen mannshohen Zaun zu errichten, der Schulfremde abhalten soll.
Stadt Köln, 15.04.2019

Stadtplanungsamt Köln - Eva Herr löst im September Anne Luise Müller als Leiterin ab

Die gebürtige Hamburgerin Eva Herr wird von September an das städtische Planungsamt mit 100 Mitarbeitern leiten. Sie folgt auf Anne Luise Müller, die sich im Sommer in den Ruhestand verabschiedet.
Stadt Köln, 15.04.2019

Eva Herr soll städtisches Planungsamt leiten

Oberbürgermeisterin Henriette Reker wird als Nachfolgerin der wegen Erreichens der Altersgrenze ausscheidenden Leiterin des städtischen Planungsamtes die derzeitige Fachamtsleiterin Stadt- und Landschaftsplanung bei der Hansestadt Hamburg, Bezirksamt Bergedorf, Eva Herr (44), vorschlagen. Sie soll die Nachfolge von Anne-Luise Müller im September 2019 antreten.
Berliner Morgenpost, 14.04.2019

Lindner: Thema Wohnbebauung auf Tempelhofer Feld anpacken

Der FDP-Vorsitzende Christian Lindner hat den rot-rot-grünen Senat von Berlin aufgefordert, das Thema Wohnungsbau auf dem Tempelhofer Feld erneut anzupacken. "Stattdessen werden Eigentümer zum Sündenbock gemacht, und die Berliner CDU schaut zu", kritisierte er in einem am Sonntag veröffentlichten "B.Z."-Interview mit Blick auf das in Berlin angelaufene Volksbegehren zur Enteignung großer Wohnungskonzerne.
Deutschlandfunk Kultur, 13.04.2019

Gegen den Trend zum Mietenwahnsinn

In einer Ausstellung in Frankfurt am Main werden Architekturentwürfe für bezahlbares und dennoch zeitgemäßes Wohnen gezeigt. Diese Projekte sollen 2020 realisiert werden und den Impuls für ein neues Stadtquartier im Frankfurter Norden bilden.
NZZ, 12.04.2019

Städtebau in Zürich: Die Stadt wuchert ins Umland

Die grossen Neubaugebiete in den Vororten Zürichs sind, was Dichte, Mietpreise oder Bewohnerschaft angeht, eine Art städtische Ableger. Von den bisherigen Strukturen dort unterscheiden sie sich deutlich.
Merkur, 10.04.2019

Gemeinnütziger, sozialer Wohnungsbau muss gefördert werden

Leider zeigen sämtliche in den letzten Tagen kolportierten, populistischen Vorschläge zur Begrenzung/Reduzierung von Mieten nur eines: Die Politiker sollten die Finger davon lassen. Die u.a. auch von den Grünen unterstützte Forderung nach Enteignung würde ewig dauern, viel Geld kosten und keine einzige Wohnung zusätzlich auf den Markt bringen.