JUNG LOVES … Exhibition of things

Die temporäre Installation im Rahmen der Fuorisalone 2021 in Mailand im September 2021 war ein Bekenntnis zum Herzschlag von JUNG

Es war ein fulminanter Neustart nach 1,5 Jahren Veranstaltungspause!

Das jährliche Treffen in Mailand ist die perfekte Plattform für die internationale Designszene. Es gibt keinen anderen Ort in Europa, wo so viele Designinteressierte zusammenkommen. Ein Schmelztiegel, an dem man Inspirationen zu Farben, Oberflächen und Materialien sammeln und Impulse für die eigene Arbeit aufsaugen kann. Aber auch ein Ort des Austauschs und des Netzwerkens, an dem man die Leidenschaft für Design, Architektur und Innenarchitektur und die Kontakte zu den Personen dahinter pflegen kann.

Die Installation JUNG LOVES … Exhibition of things © Fotos: JUNG / team filmhübsch

Unser Herz schlägt vier Milliarden Beats pro Leben • Spüren und Denken, Intuition und Logik, Hingabe und Plan • wer liebt, verändert sich • nichts bleibt, wie es war • Unruhe, Aufbruch, Leidenschaft • aus sich herausgehen, über sich hinauswachsen • ein neues „wir“ entstehen lassen •

Mit der Installation – einer Assemblage aus gestern, heute und morgen – wird dem Design- und Technologieanspruch von JUNG eine Bühne gegeben. „Unser Herz schlägt glücklicherweise für vieles, sehnt sich nach weit Entlegenem, tanzt voller Lust und ist zugleich fragil. Für dieses unausdrückbare Gefühl findet die neue Rauminstallation ,JUNG LOVES … Exhibition of Things’ atmosphärisch dichte Bilder…“,so beschreiben die Designer von raumkontor die Konzeption der Installation. Das Sampling der Effekte durch Farbe, Klang, Bewegung und weitläufigere Assoziationsfelder, die um den Begriff „Liebe“ kreisen, dynamisiert den Raum und irritiert zugleich. So wird Intensität und Berührtsein erzeugt, ohne taktil zu berühren, ohne sich zu nahe zu kommen. „JUNG LOVES … Exhibition of Things” zeigt die ganze Klaviatur der Wirkung von Farbe und Reduktion. Zeitlosigkeit, aber keine Langeweile. Moderne, ohne modisch zu sein. Ästhetik, die funktional in der Handhabung ist. Die Verbindung einer klaren Form mit der Sinnlichkeit des Materials wird zu einem stimmigen Ganzen. Das Erlebnis findet auf verschiedenen Ebenen statt. Sorgsam ausgesuchte Accessoires und Elemente vereinen sich in einer abstrakten Skulptur, subsumieren sich als Essenz in einem Herz. Jeder findet sich darin auf seine Weise wieder, wird berührt. Bekanntes vermischt sich mit Entdeckungen und Inspirationen, verschiedene Generationen kommunizieren miteinander im Dialog zwischen gestern, heute und morgen. Innerhalb der homogenen Farbgebung treten Elemente zurück oder setzen Akzente. Der analoge Charakter der Produkte wird das Gegenstück zur digitalen Welt.

JUNG steht genau für dieses Spiel der Möglichkeiten. Auf der einen Seite die Farbexplosion in einer Palette von Rot-Tönen aus dem Farbsystem der „Polychromie Architecturale“, aber auch die Neuinterpretation des JUNG Slogans „Made to touch“. JUNG lebt von der Perfektion der Produkte. Die Inspiration, die Technik in den Hintergrund treten zu lassen und gleichzeitig zu zeigen, dass das Design kein Selbstzweck ist, sondern ermöglicht, die Welt zu prägen, ist hier wirklich geglückt. Nicht das Produkt steht in der Installation in Mailand im Fokus, sondern die Architektur und das Leben als Ganzes.

Ob Designer/innen, Architekt/innen, Innenarchitekt/innen – alle brennen dafür, der bestmöglichen Lösung viel Raum zu geben. Um diesen Austausch zu fördern, sucht JUNG den permanenten Dialog mit Formaten in der Kommunikation von und für Architekten. Da sind zum Beispiel die Podcast Reihe JUNG Architecture Talks, die JUNG Lectures, Webinare oder die Referenzprojekte. Aber auch analoge Veranstaltungen und Kooperationen – national wie international. Dieser Haltung einen Ausdruck zu verleihen, dafür steht die Installation „JUNG LOVES … Exhibition of Things”.

JUNG LOVES Exhibition of Things 

JUNG LOVES Exhibition of Things Spotify-Playlist 

JUNG TALKS Der Architektur-Podcasts von JUNG 

Schreibe einen Kommentar