ka Edition #01

Es gibt etwas Neues, etwas Schönes, etwas ganz Besonderes. Und nur bei uns!

Außergewöhnliche Zeiten bringen außergewöhnliche Ideen hervor. Und so freuen wir uns nach all dem Nachdenken und Planen sehr, heute unsere ka EDITION zu lancieren.

Von nun an bieten wir im lockeren Rhythmus besondere Grafiken und Objekte zum Verkauf an. Alles mit Bezug zu Köln und mit Bezug zur Architektur und mit einer kleinen Geschichte. Und dabei setzen wir auf die schöpferische Kraft unseres Netzwerkes: Wer mit einer Edition dabei sein möchte, ist herzlich eingeladen, uns seine Idee vorzustellen. Wer sich etwas Besonderes kaufen UND unser Magazin unterstützen möchte – bitte sehr, es geht gleich los!

Abwicklung in Anlehnung an das Funkhaus der Deutschen Welle, Köln © Grafik Uta Winterhager

Jede Edition wird in einer bestimmten limitierten Aufage produziert und verkauft – was weg ist, ist dann also weg.

Den Verkaufspreis legen wir für jede Edition individuell fest, halten ihn aber bewusst in einem bezahlbaren Rahmen. Denn man weiß ja nie, was die nächste Edition Schönes bringt!

Ein Teil des Gewinns kommt dem Urheber zugute, der andere unserem Projekt. Das Teilungsverhältnis legen wir für jede Edition individuell fest.

Abwicklung in Anlehnung an das Herkuleshochhaus, Köln © Grafik Uta Winterhager

ka EDITION #01

von Uta Winterhager

Diese beiden Grafiken entstanden während der Arbeit an dem Text „Früher war alles bunter. Plädoyer für mehr Farbe in der Stadt.“

„Früher war alles bunter. Zumindest haben meine Kinderaugen das so gesehen. Vielleicht schaue ich mir ich die beiden bunten Hochhäuser in Köln deshalb so gerne an, weil sie von früher erzählen. Von großen Ideen und einfachen Mitteln – das haben das Herkuleshochhaus (Peter Neufert, 1974) und das Funkhaus der Deutschen Welle (Planungsgruppe Stieldorf, 1974) gemeinsam. Und noch etwas teilen sie, das trauriges Schicksal der Ungemochten und Unverstandenen. Dabei bieten die Häuser mit ihren farbigen Fassaden gleich zwei Gründe, sie zu mögen. Sie entschuldigen sich mit großer Geste dafür, dass sie den Blick verstellen und einen riesigen Schatten werfen. Und sie machen der Stadt ein großes Geschenk: Konkrete Kunst auf über 50.000 Quadratmetern, öffentlich und weithin sichtbar und das seit vielen Jahrzehnten.“

Maßstabsgerechte, kolorierte Ansichten der bunten Riesen waren nicht zu finden, also habe ich die Abwicklungen auf der Basis des Materials, das mir vorlag, gezeichnet. Zu einem gewissen Grad sind sie abstrakt, doch aber stimmig, der Ursprung unverkennbar, doch so vielleicht noch nie gesehen. Das Funkhaus der Deutschen Welle wurde inzwischen abgerissen, doch der Farbcode bleibt unvergessen.

Grafik: „Herkules konkret“

nummeriert, signiert, ohne Rahmen,Auflage 10 Stück

Fine Art Digitaldruck, 30 cm x 45 cm auf Hahnemühle Photo Rag 308 g

100,00 €

Im Verkaufspreis enthalten sind Porto und Verpackung sowie 7 % Umsatzsteuer. 90 % des Erlöses kommen koelnarchitektur zugute.

Grafik: „Welle konkret“

Fine Art Digitaldruck, 30 cm x 45 cm auf Hahnemühle Photo Rag 308 g

nummeriert, signiert, ohne Rahmen, Auflage 10 Stück

100,00 €

Im Verkaufspreis enthalten sind Porto und Verpackung sowie 7 % Umsatzsteuer. 90 % des Erlöses kommen koelnarchitektur zugute..

Andere Maße sind nach Absprache möglich.

Bitte schicken Sie Ihre Bestellung per Mail an die Redaktion.

Sie bekommen dann umgehend die Rechnung. Bezahlung per Überweisung oder Pay Pal, der Versand erfolgt nach Eingang der Überweisung.

Die Grafiken werden in einem flachen Karton als Paket verschickt.

Wir freuen uns sehr, wenn Sie unser Magazin mit dem Kauf einer Grafik unterstützen!

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar