Das schönste Treppenhaus in Antwerpen "Den Bell", 1958 © Foto Uta Winterhager

Unser Weihnachtsfotowettbewerb 2018

Wer sich als Architekt gegen die Gerade und gegen den rechten Winkel entscheidet, macht es sich schwerer. Mit der Begründung, den Nachbarn, den Details. Doch wenn es gelingt, das Runde oder Kurvige Teil eines großen Ganzen werden zu lassen, hat es die besten Voraussetzungen etwas Außergewöhnliches zu werden, etwas das uns berührt. Da gibt es den Kreis, der, ob er nun liegt oder steht, in seiner Perfektion nicht zu überbieten ist. Die runde Ecke, die verspielt, was sie ist. Die Kuppel, die uns ein Stück vom Himmel verspricht. Die Kurve, die steigt und fällt, um an Körper und Landschaften zu erinnern. Im besten Fall haben wir genau dann die Kamera in der Hand, wenn wir etwas sehen, das wir festhalten möchten, weil es so schön ist, weil es so gut ist, oder weil etwas nur im Augenblick und ganz zufällig zu Architektur geworden ist.

Mit unserem Weihnachtsfotowettbewerb 2018 möchten wir euch aufrufen, genau diese Bilder von der runden, kurvigen und im besten Fall auch sinnlichen Seite der Architektur einzureichen. Teilt sie mit uns und unserer kleinen koelnarchitektur-Welt. Einzige Bedingung ist jedoch, dass diese Aufnahmen in Köln entstanden sind oder einen Bezug zu Köln haben – wir sind ja koelnarchitektur.

In diesem Jahr besteht die Jury neben den koelnarchitektur-Redakteurinnen Barbara Schlei, Uta Winterhager und Nathalie Gozdziak aus Christian Wendling, der uns im letzten Jahr mit seinem Licht-Foto überzeugt und erfreut hat, und Christian Heuchel (O&O Baukunst).

 

Das 25hours hotel the circle im Gerling Rundbau © Credits to Steve Herud

Zu gewinnen gibt es in diesem Jahr folgerichtig … lauter sinnliche Erfahrungen  – zwei davon im ehemaligen Rundbau im Gerling Quartier.

Drei Preise können wir in diesem Jahr vergeben – und die Teilnahme lohnt sich ganz besonders:

  • Der erste Preis ist eine Übernachtung für zwei (Doppelzimmer mit Frühstück) im 25hours hotels the circle (in Köln natürlich)
  • Der zweite Preis ist ein Abendessen für zwei im Restaurant NENI
  • Der dritte Preis ist eine Ausgabe des köstlichen Buches Bauschmaus, ein kulinarisch architektonisches Rätselbuch von Katharina Empl, Marie-Jeannine Félix, Maximilian Huber, Susanne Huber, Andreas Wittmann

 

Teilnahmebedingungen

Einsendeschluss ist Montag der 17. Dezember 2018 (12 Uhr!)

Bildformat: jpeg

Dateigröße: nicht über 5 MB

Mit der Einsendung erklären die Teilnehmer die Urheberschaft des Bildes und ihr Einverständnis, dass wir es im Falle des Gewinnes sowohl auf unserer Seite als auch bei Facebook unter Nennung des Namens veröffentlichen dürfen.

Der Rechtsweg ist natürlich ausgeschlossen.

 

Bitte sendet euer Foto mit ein paar Zeilen Text dazu (warum dieses Bild einen Preis bekommen sollte und was von wem darauf zu sehen ist) an redaktion@koelnarchitektur.de

 

Wir freuen uns auf die sinnliche Seite der Architektur!

Uta Winterhager, Barbara Schlei und Nathalie Godzdziak

 

Die Oper von Sydney aus Zwiebelhälften und Knäckebrot, Sacré-Coeur aus Schaumküssen und Schlagsahne: Dieses Buch zeigt berühmte Bauwerke, nachgebaut und inszeniert mit alltäglichen Lebensmitteln. Es eröffnet einen neuen Blickwinkel, der teilweise ironisch, manchmal poetisch und immer humorvoll ist. © Buchcover DVA

Der erste und zweite Preis werden uns vom 25hours hotel the circle gestiftet. Der dritte Preis ist eine freundliche Gabe des DVA – Verlags

 

Artikel teilen

Ihre Meinung zählt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.