Exkursion im Rahmen der BDA Landesreihe: STÄDTE IM STRESS - Wege aus der Wohnungsnot

Der Wunsch nach urbaner Wohnqualität ist groß, die klassischen Typologien alleine funktionieren nur noch bedingt. Im knapper werdenden Angebot sind intelligente Konzepte unabdingbar, damit bezahlbarer Wohnraum in Zukunft realisiert werden kann.

Eine der Hauptaufgaben im städtischen Wohnen wird in Zukunft die Stärkung des Standortes sein. Es gilt dessen Unverwechselbarkeit zu fördern und eine lokale Identität zu stiften.

Im rasant wachsenden Köln entstehen an vielen Stellen öffentlich geförderte und frei finanzierte Wohnbauten und Quartiere mit neuem Lebensraum. Der Wunsch nach Wohnen und Arbeiten unter einem Dach nimmt an Relevanz zu, Baugruppen schaffen eine veränderte Vorstellung von Gemeinschaft, neue Wohnsiedlungen werden wieder zum Modell.

Der BDA Köln lädt zu einer Rundreise per Bus durch die Stadt ein und zeigt exemplarische Kölner Wohnsiedlungen verschiedener Wohnungsbauakteure mit unterschiedlichen baulichen Lösungen. Allen Projekten gemein ist ihr städtischer Standort.

Exkursion in folgende Quartiere und Siedlungen:

  • Konversion Clouthwerke in Nippes
  • GerlingQuartier im Friesenviertel
  • GAG Siedlung Grüner Weg in Ehrenfeld
  • Ernst-Flatow-Haus in Ehrenfeld
  • Kinderheimgelände in Sülz

Leitung: Barbara Schlei, Geschäftsführerin BDA Köln

Die Führungen werden von den Architekten und Experten durchgeführt: mit Reinhard Lepel, Gert Lorber, Ira Scheibe, Barbara Schlei.

 

TERMIN
10. November 2016
14.00 bis 18.00 Uhr

TREFFPUNKT
wird bei Anmeldung mitgeteilt

KOSTEN
10 Euro pro Person

ANMELDUNG
info@bda-koeln.de oder 0221.327337

 

red|bs

Artikel teilen

Ihre Meinung zählt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.