Eines von zehn, der mit dem Architekturpreis 2018 ausgezeichneten Projekte: das Anneliese Brost Musikforum Ruhr, Bochum Architekten: Bez + Kock Architekten BDA, Stuttgart Bauherrin: Stadt Bochum, Zentrale Dienste © Foto: Brigida Gonzàlez

BDA zeichnet Architekturpreis Nordrhein-Westfalen aus

Alle drei bis vier Jahre wird der Preis der Preise vergeben: Der „Architekturpreis Nordrhein-Westfalen“. Er wird in diesem Jahr bereits zum siebten Mal vom BDA NRW durchführte. Angelegt ist der Preis in einem dreistufigen Verfahren, die Teilnahme setzt voraussetzt, zuvor bei einem der regionalen Wettbewerbe des BDA „Auszeichnung guter Bauten“ bzw. „Kölner Architekturpreis“, eine Auszeichnung errungen zu haben. 2017 haben an den 16 Verfahren der ersten Stufe insgesamt 438 Arbeiten teilgenommen. Es wurden 49 Auszeichnungen vergeben, die nun in einer Zwischenentscheidung auf Landesebene ausgewählt wurden. Beim Preis der Preisträger ist es also nicht verwunderlich alte Bekannte unter den Preisträgen zu sehen.

Auch wenn es aus Landessicht zu begrüßen ist, dass die zehn Besten fast alle Landesteile NRWs vertreten, ist die Kölner Bilanz mager, nur eines der im Kölner Architekturpreis ausgezeichneten Gebäude steht in Köln.

Schauen wir also nach Aachen, Bielefeld, Bochum, Bonn, Düsseldorf, Erwitte, Essen, Köln und Münster, hier sind alle Auszeichnungen des Architekturpreis Nordrhein-Westfalen 2017

 

©Foto: Stefan Müller

Zwillingsprojekt Besucherzentrum Sparrenburg und Informationspunkt Parklandschaft Johannisberg, Bielefeld
Architekt: Max Dudler Architekt, Berlin
Bauherr: Stadt Bielefeld, Immobilienservicebetrieb (ISB)

 

©Foto: Christian Richters

Spenner Forum, Firmenzentrale der Spenner GmbH, Erwitte
Architekt: Schilling Architekten, Prof. Johannes Schilling, Architekt BDA, Köln
Bauherr: Spenner GmbH & Co. KG

 

© Foto: Jörg Hempel

Die Wehrhahn-Linie. Sechs U-Bahnhöfe und zwei Rampenbauwerke, Düsseldorf
Architekten: netzwerkarchitekten, Darmstadt, mit den Künstlern E. Haehnle, H. Klussmann, M. Franke, R. Brög, T. Stricker, U. Damm
Bauherrin: Landeshauptstadt Düsseldorf, Amt für Verkehrsmanagement

Lesen Sie auch: Sightseeing: Untergrund
In Düsseldorf ist die neue Wehrhahnlinie zu bestaunen.

© Foto: Wolfgang Zeh

Baulücke, Köln
Architekt: Wolfgang Zeh, Köln
Bauherren: Eva Zeh-Kraiss und Wolfgang Zeh

Der kap 2017 vergab fünf Auszeichnungen und acht Anerkennungen
Lesen Sie auch: Der Kölner Architekturpreis im Jubiläumsjahr

© Foto: Filip Dujardin, Gent

Haus Grau, Aachen
Architekt: AMUNT Martenson, Aachen
Bauherrin: Familie Bernhardt

 

© Foto: Brigida Gonzàlez

Anneliese Brost Musikforum Ruhr, Bochum
Architekten: Bez + Kock Architekten BDA, Stuttgart
Bauherrin: Stadt Bochum, Zentrale Dienste

 

© Foto: Stefan Müller

Sammlung Philara, Düsseldorf
Architekten: Sieber Architekten, Düsseldorf
Bauherrin: Cary und Dan Georg Bronner Stiftung, Düsseldorf

 

© Foto: Lukas Roth

Philosophisches Seminar am Domplatz, Münster
Architekten: Peter Böhm Architekten, Prof. Peter Böhm, Architekt BDA, Köln
Bauherr: Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW, Niederlassung Münster

©Foto: Stefan Müller

ROM.HOF – Studentischer Wohnhof, Bonn
Architekten: Uwe Schröder Architekt, Bonn
Bauherrin: MIWO Gesellschaft mbH & Co. KG, Bonn

Lesen Sie auch: Kochen, Waschen, Spielen und Studieren

Historismus, Postmoderne oder was? Der ROM.HOF von Uwe Schröder

©Foto: Krischer Fotografie

 

Folkwang Universität der Künste, Essen
Architekten: MGF Architekten GmbH, Stuttgart
Bauherr: Welterbe Entwicklungsgesellschaft mbH & Co. KG, Essen

 

Die Spannung bleibt, denn noch ist das Verfahren nicht abgeschlossen. Der BDA NRW überlässt der das Küren eines ersten Preises seinen Mitgliedern. Aus dem Kreis der Auszeichnungen wählen diese in einem schriftlichen Wahlverfahren die Arbeit, die den Architekturpreis Nordrhein-Westfalen erhält. Der Preis und die neun Auszeichnungen werden im Rahmen einer Festveranstaltung am 25. September 2018 in Düsseldorf bekannt gemacht. Der Landesvorsitzende des BDA, Gert Lorber, und die nordrhein-westfälische Bauministerin Ina Scharrenbach, Schirmherrin des Architekturpreises NRW, verleihen dann die Auszeichnungen und den Preis. Alle Arbeiten werden im MAXHAUS vom 25.9. bis 27. 10. 2018 ausgestellt und in einem Katalog dokumentiert.

PM BDA NRW/redbs

 

Zur Internetseite des BDA NRW und weiteren Fotos der ausgezeichneten Arbeiten

Artikel teilen

Ihre Meinung zählt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.