Rasen, Rosen und Rabatten

Historische Gärten und Parks stehen im Mittelpunkt am 14. Tag des offenen Denkmals, der am 10. September 2006 stattfindet.

Gerade die Kategorie der grünen Denkmale zeugt von besonderer Veränderung und Anpassung an die Bedürfnisse und Ansprüche der Menschen. Neben der gestalterischen Entwicklung der historischen Grünräume wird der Blick am Tag des offenen Denkmals deshalb auch auf ihre städtebauliche Bedeutung und ihren Freizeitwert gerichtet. Wesentliche Aspekte bilden zudem die Erhaltung und pflegliche Nutzung der Gartendenkmale. Die Besucherinnen und Besucher sollen angeregt werden, sich auch mit den eher unspektakulären, oft wenig wahrgenommenen grünen Denkmalobjekten zu beschäftigen.

Gründenkmale gehören zum kulturellen Erbe

Köln zeichnet sich besonders durch seine großen öffentlichen Gartenanlagen aus, die seit dem 19. Jahrhundert und besonders in den ersten Jahrzehnten des 20. Jahrhunderts nach der Idee des Volksparks entstanden. Unter den gut 40 Objekten mit Bezug zum „Grün“ ist die Flora in Riehl ein herausragendes Gartendenkmal. Die klassisch gestaltete Parkanlage im Stil des Historismus (mit Elementen des französischen Barock, der italienischen Renaissance und des englischen Landschaftsgartens) stammt aus der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts. 1914 entstand der benachbarte Botanische Garten.

Vorgestellt werden ebenfalls der Äußere und der Innere Grüngürtel mit den umgestalteten ehemaligen Befestigungsanlagen. Insgesamt fünf grüne Forts sind im Programm vertreten. Am Beispiel des Rheinparks wird die Gartengestaltung der Nachkriegszeit erläutert.

Schrebergarten, Allee und Biogarten

Aber nicht nur klassische Parkanlagen erlauben den Blick über die Hecke. Auch innerstädtische Platzanlagen, begrünte Siedlungen und Friedhöfe, Kleingärten und Bauerngärten sowie Alleen und Naturdenkmale sind Inhalt von Führungen.

In besondere Grünobjekte werden spezielle Einblicke gewährt: Eine Kleingartenanlage in Deckstein, der Biogarten auf dem Thurner Hof in Dellbrück oder die Rennbahn in Weidenpesch werden vorgestellt. Mehrere Spaziergänge und Radtouren durch grüne Stadträume werden angeboten: Zu Naturdenkmalen, grünen Stadtplätzen, verschiedenen Friedhöfen und Gartenstadtsiedlungen.

Hier finden Sie eine Auswahl von 22 Projekten des Schwerpunktthemas am Tag des offenen Denkmals:

10. September 2006

Rasen, Rosen und Rabatten – Historische Gärten und Parks sind am 14. Tag des offenen Denkmals Schwerpunktthema.

Schreibe einen Kommentar