Bildung als Katalysator zur Quartiersentwicklung: das BDA Montagsgespräch diskutiert am 26.03.2012 das lebenslange Lernen und die Auswirkungen auf die Stadt.

„School is open“ – Ein BildungsRaumProjekt auf dem Helios Gelände in Köln

Lernen ist heute eine lebenslange Aufgabe und somit ein integraler Bestandteil des Alltags aller Menschen. Im Verlauf des Lebens wechseln die Orte des Lernens. Diese banale Tatsache hat Auswirkungen auf die Stadt, auf die Wohnorte der Menschen. Bildungsangebote sind nicht länger auf abgeschlossene, begrenzte Territorien beschränkt. Alltags- und Lernorte durchdringen und verschränken sich, sie werden zu wichtigen Merkpunkten auf der inneren Landkarte, der mentalen Topografie eines Quartiers.

Was folgt aus dieser Entwicklung für die Orte des Lernens, was bedeutet sie für das Quartier? Dieser Frage soll am Beispiel des Helios Geländes in Köln-Ehrenfeld nachgegangen werden. Der Standort ist neben anderen im Gespräch für das BildungsRaumProjekt „school is open“, eine integrative Versuchsschule der Universität zu Köln.

Die daraus sich ergebenden Möglichkeiten zur baulichen, zur sozialen und zur stadträumlichen Entwicklung sind Gegenstand der Diskussion.

Welche Chancen und Risiken erwachsen aus dem Projekt?

Was gilt es zu beachten? Welche Fehler sind zu vermeiden?

Wie wird sich Ehrenfeld durch das Projekt verändern? Ist das wünschenswert?

In welchen räumlichen und gesellschaftlichen Zusammenhang ist die neue Schule zu stellen?

Einführung und Moderation: Reinhard Angelis, Vorstand BDA Köln

Impulsvorträge:

  • Prof. Dr. Kersten Reich, Universität zu Köln, „school is open“ BildungsRaumProjekt
  • Jürgen Dege – Rüget, IBA Hamburg, „Tor zur Welt“, Bildungslandschaft Hamburg Wilhelmsburg
  • Jochem Schneider, bueroschneidermeyer Stuttgart, „Zeitgemäße Bildungsbauten“
  • Anschließend diskutieren mit den Referenten und dem Publikum:

  • Dr. Agnes Klein, Beigeordnete der Stadt Köln, Dezernat IV – Bildung, Jugend und Sport
  • Almut Skriver, Bürgerinitiative Helios – Stadtentwicklungsgruppensprecherin
  • Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

    Die Veranstaltung wird von der Architektenkammer Nordrhein-Westfalen mit 2 Unterrichtsstunden anerkannt.

    26. März 2012, 19.30 Uhr

    Domforum

    Domkloster 3

    50667 Köln

    BDA Köln

    Montag, 26. März 2012

    19:30 Uhr

    Domforum

    Domkloster 3

    50667 Köln

    Artikel teilen

    Ihre Meinung zählt

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.