Sedimente

Das Digitale tötet alles.
Ein jeder Gedanke, jedes Gefühl wird von leuchtenden Bildschirmen geschluckt. Wie ein Filter aus Glas versperren sie sich allem Menschlichen. Und doch haben sie uns fest im Griff. Und mit jeder Sekunde fressen sie sich tiefer in den Geist. Bis es uns fast zerreißt, der Wahnsinn uns zersprengt. So lechzt der Mensch nach Echtem. Nach Reinheit. Nach dem puren Ort. Nach direktem instinktiven Kontakt zum Sein. In Zeiten der Digitalisierung, der unendlichen Beschleunigung, des Rasens und des Rauschens, des ohrenbetäubenden Lärms und des grellen Leuchtens bilden diese Arbeiten den analogen Kontrapunkt.

Rene Kersting

Datum:
13.03.2020
bis 29.03.2020

Adresse:
Kirche St. Gertrud
Krefelder Straße 57
50670 Köln

 

Donnerstag bis Sonntag, 15:00 Uhr bis 18:00 Uhr