Von historischen Verteidigungsanlagen zum zukunftsweisenden Grünsystem

Die grüne Lunge Kölns besteht aus einem einmaligen Grünsystem, das Oberbürgermeister Konrad Adenauer während der 1920er Jahre mit dem Hamburger Stadtbaumeister Fritz Schumacher, dem städtischen – weit über Köln hinaus bekannten – Gartendirektor Fritz Encke und dessen Nachfolger Theodor Nußbaum initiierte und realisierte. Die einstige Festungsstadt Köln bot die Grundlage für die Idee, aus den funktionslosen Militäranlagen neue Werte zu schaffen. Die damalige wegweisende Entscheidung prägt bis heute das Bild des grünen Kölns. Weite Partien des einstigen Entwurfs von Schumacher pflegt und vervollkommnet die Stadt Köln bis zum heutigen Tage. Während des Symposiums wird außer der Entstehungsgeschichte und der Charakteristik der Anlage auch deren überregionale Wertung verdeutlicht. Die Erhaltung der Gesamtanlage mit Hilfe des Denkmal und Landschaftsschutzes, das Ziel der Tagung, wird die Abschlussdiskussion thematisieren.

 

Veranstalter: Rheinischer Verein für Denkmalpflege und Landschaftsschutz

Bitte melden Sie sich zu der kostenfreien Veranstaltung an bis zum 18.11. 2019 unter sekretariat@rheinischer-verein.de

oder unter 0221 809-2804.

Datum:
23.11.2019, 9:00–19:00 Uhr
Adresse:
Universität zu Köln
Geographisches Institut
Geo-Bio Hörsaal (Geb. 310c)
Zülpicher Str. 49a
50674 Köln