Publikationsvorstellung

In der Studie „Einkaufsstraßen neu denken“ befasst sich die Landesinitiative StadtBauKultur NRW mit den Perspektiven der Haupteinkaufsstraßen in den Innenstädten.
Der Einzelhandel bildet seit jeher die wirtschaftliche Grundlage für die Entstehung und Fortentwicklung unserer Städte, er hat stadtbildprägende Architekturen und Stadträume über Jahrhunderte geformt. Der öffentliche Raum unserer Innenstädte wurde und wird signifikant durch den Handel geprägt: Doch es gibt immer mehr leer stehende Ladenlokale in der Innenstadt und eine Erholung und dauerhafte Nutzung der nicht mehr benötigten Handelsflächen ist nicht absehbar. Die aktuelle Studie gibt eine Praxisanleitung für funktionale Umnutzungen: Dienstleistungen, innerstädtisches Wohnen, Urbane Produktionen – Handwerk und Gewerbe im innerstädtischen Kontext.
„Einkaufsstraßen neu denken“ ist eine Publikation in unserem Themenfeld Wir-Urbanismus und wurde von den Autoren Dipl.-Ing. Rolf Junker und Dr. Holger Pump-Uhlmann erstellt.
Publikationsvorstellung
Gespräche + Informationen von den Autoren der Studie + Akteure zum Thema Handel in der Stadt + Schaufensterausstellung „Gute Geschäfte“
Datum:
28.05.2019, 12–16 Uhr Uhr
Adresse:
Alter Bahnhof / Schalterhalle
Bahnhofstr. 15
42651 Solingen