Ausstellung der irischen Künstlerin Kathy Prendergast in der Kunststation Sankt Peter

Im Zentrum von Kathy Prendergasts weitläufiger Installation „Atlas“ in der Kunst-Station Sankt Peter stehen Begriffe wie Siedlung, Migration und Verortung. Die Künstlerin hat einen alltäglichen Gebrauchsgegenstand, einen handelsüblichen AA-Straßenatlas für Europa, in ein komplexes und raumgreifendes visuelles Statement verwandelt. Über hundert Exemplare wurden von der Künstlerin mit schwarzer Tusche akribisch überzeichnet, wobei alle geografischen Details beseitigt wurden – bis auf Städte und Gemeinden, die als kleine Punkte in einem schwarzen Meer verbleiben. Grenzen, Flüsse und Namen sind verschwunden. Allein die Orte menschlicher Besiedlung geben noch geografische Orientierung. Angeordnet auf Klapptischen bilden die Atlanten eine vollständige, wenn auch verzerrte Karte Europas, seiner Grenzen und Landmassen. Von der Empore der Kirche eröffnet sich ein Gesamtüberblick über die Installation und die Anordnung Europas. Hier präsentiert die Künstlerin zudem ihre eigens für die Ausstellung in Sankt Peter entwickelte skulpturale Arbeit „The Road“, in der sie fragmentarische Straßenstücke aus der kartografischen Fläche in den dreidimensionalen Raum fortführt.

Kathy Prendergasts kartografische Interventionen behandeln Fragestellungen nach Territorium, Besitz und politische Bezeichnungen und spüren den Spuren des Kolonialismus nach. Gerade angesichts der aktuellen Diskussionen um die Europawahl, Brexit und die europäischen Außengrenzen zeigt uns die fragile, raumgreifende Installation die Zerbrechlichkeit Europas und erinnert daran, dass Ländergrenzen immer menschliche Konstrukte sind.

Kathy Prendergast, (geboren 1958 in Dublin, Irland) lebt und arbeitet in London, UK. 1995 repräsentierte sie Irland auf der Biennale von Venedig. Ihre Installationen, Skulpturen und Zeichnungen wurden gezeigt u.a. im MoMA Oxford (2018), auf der Yokohama Triennale (2017), in der Tate Britain (2012), im Irish Museum of Modern Art (2000 und 2008), auf der 13. und 14. Sydney Biennale (2002/2004), MoMA PS1, New York (1999) und Tate Britain (1997).

Datum:
16.06.2019
bis 28.07.2019
Adresse:
Kunst-Station Sankt Peter Köln