ka Edition #01 „Herkules konkret“

Grafik von Uta Winterhager

Fine Art Digitaldruck, 30 cm x 45 cm auf Hahnemühle Photo Rag 308 g

nummeriert, signiert, ohne Rahmen, Auflage 10 Stück

100,00 €

Im Verkaufspreis enthalten sind Porto und Verpackung sowie 7 % Umsatzsteuer.

90 % des Erlöses kommen koelnarchitektur.de zugute.

 

100,00

Grafik von Uta Winterhager

Fine Art Digitaldruck, 30 cm x 45 cm auf Hahnemühle Photo Rag 308 g

nummeriert, signiert, ohne Rahmen, Auflage 10 Stück

100,00 €

Im Verkaufspreis enthalten sind Porto und Verpackung sowie 7 % Umsatzsteuer.

90 % des Erlöses kommen koelnarchitektur.de zugute.

 

Nicht vorrätig

Artikelnummer: 003 Kategorie: Schlagwort:

Beschreibung

Die Grafik entstand während der Arbeit an dem Text „Früher war alles bunter. Plädoyer für mehr Farbe in der Stadt.“

„Früher war alles bunter. Zumindest haben meine Kinderaugen das so gesehen. Vielleicht schaue ich mir ich die beiden bunten Hochhäuser in Köln deshalb so gerne an, weil sie von früher erzählen. Von großen Ideen und einfachen Mitteln – das haben das Herkuleshochhaus (Peter Neufert, 1974) und das Funkhaus der Deutschen Welle (Planungsgruppe Stieldorf, 1974) gemeinsam. Und noch etwas teilen sie, das trauriges Schicksal der Ungemochten und Unverstandenen. Dabei bieten die Häuser mit ihren farbigen Fassaden gleich zwei Gründe, sie zu mögen. Sie entschuldigen sich mit großer Geste dafür, dass sie den Blick verstellen und einen riesigen Schatten werfen. Und sie machen der Stadt ein großes Geschenk: Konkrete Kunst auf über 50.000 Quadratmetern, öffentlich und weithin sichtbar und das seit vielen Jahrzehnten.“

Maßstabsgerechte, kolorierte Ansichten der bunten Riesen waren nicht zu finden, so wurden die Abwicklungen auf der Basis von Foto, Plänen und Ortsbesuchen entwickelt. Zu einem gewissen Grad sind sie abstrakt, doch aber stimmig, der Ursprung unverkennbar, doch so vielleicht noch nie gesehen. Das Funkhaus der Deutschen Welle wurde inzwischen abgerissen, doch der Farbcode bleibt unvergessen.