Der Rat der Stadt Köln hat in seiner heutigen Sitzung die Verwaltung beauftragt, das dreijährige Projekt „OptiWohn“ umzusetzen. Die Federführung liegt bei der im Dezernat für Soziales, Integration und Umwelt angesiedelten Koordinationsstelle Klimaschutz. Ziel des Projektes ist die Analyse der Ausgangssituation und Erprobung von Strategien zur optimaleren Nutzung von Wohnflächen im Bestand und beim Neubau.

Artikel teilen

Ihre Meinung zählt