Was wird aus Bergisch Gladbachs Nachkriegssiedlungen? Mit dieser Frage beschäftigt sich die Veranstaltung „Zwischen Verdichtung und Neubau“, zu der der Bergische Geschichtsverein am kommenden Samstag, 4. Mai, 11 Uhr, in das Kunstmuseum Villa Zanders, am Konrad-Adenauer-Platz, einlädt.

Artikel teilen

Ihre Meinung zählt