Edi Rama ist Ministerpräsident Albaniens – und Künstler. In Rostock zeigt er Wandtapeten, Zeichnungen und Skulpturen. Am Rande der Ausstellungseröffnung erklärt er, wie Kunst und Architektur sein Land verändern.

Artikel teilen

Ihre Meinung zählt