Probebohrungen auf dem Rathausplatz

Bevor der Bau der „Archäologische Zone und des Jüdisches Museums Köln“ auf dem Rathausplatz beginnen kann, sind einige vorbereitende Arbeiten erforderlich. Neben der „tiefbaulichen Erschließung“ (siehe Presse-Information 986 vom 8. Juli 2015) muss die Stadt Köln die Bodenverhältnisse untersuchen lassen. Dazu versenkt ein beauftragtes Unternehmen so genannte Probe- und Reaktionspfähle im Boden.