Die Weichen sind gestellt. Bei einer der wichtigsten verkehrspolitischen Fragen der kommenden Jahrzehnte schlagen Verwaltung und Kölner Verkehrs-Betriebe (KVB) nun vor, wohin die Reise gehen soll. Ob Oberbürgermeisterin Henriette Reker, KVB-Vorstandsvorsitzender Jürgen Fenske oder Verkehrsdezernentin Andrea Blome: Sie alle wünschen sich einen Tunnel zwischen Heumarkt im Osten und der Haltestelle Moltkestraße im Westen. Dazu einen unterirdischen Abzweig am Neumarkt für die Linie 9. Die entsprechende Ratsvorlage ist geschrieben. Am 18. Dezember soll abgestimmt werden.

Artikel teilen

Ihre Meinung zählt