Oswald Mathias Ungers und ökologische Architektur – das mag für viele erstmal eine überraschende Kombination sein. Dennoch hat Ungers 1980 ein Solarhaus entworfen, das bislang allerdings wenig Beachtung gefunden hat. Lars Fischer von der KU Leuven und Cornelia Escher von der Kunstakademie Düsseldorf nahmen das Projekt zum Ausgangspunkt, um mit Studierenden in einem Sommerseminar am Ungers Archiv für Architekturwissenschaft UAA in Köln neue Perspektiven auf Ungers zu gewinnen.

Artikel teilen

Ihre Meinung zählt