Das Gebäude ist 280 Meter lang, 150 Meter breit und ragt 30 Meter in die Höhe: die neue Zentrale des Bundesnachrichtendienstes (BND) an der Chausseestraße in Mitte. Mehr als zwölf Jahre nach dem ersten Spatenstich im Oktober 2006 und nach einer Kostensteigerung von 720 Millionen Euro auf 1,086 Milliarden Euro wird das neue Domizil des deutschen Auslandsgeheimdienstes an diesem Freitag offiziell eröffnet. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) soll die Eröffnungsrede halten.

Artikel teilen

Ihre Meinung zählt