Pausen, Lücken, Öffnungen: Nach dem japanischen Konzept „Ma“ erzeugt Arata Isozaki in seinen Bauten negativen Raum. Als einer der ersten Japaner realisierte er große Bauprojekte außerhalb seiner Heimat. Nun wird er mit der wichtigsten Auszeichnung für Architektur geehrt.

Artikel teilen

Ihre Meinung zählt