“Mach, was wirklich zählt”, ist einer dieser Werbesprüche, mit denen die Bundeswehr seit Jahren versucht, neue Soldaten zu rekrutieren. Baufirmen, Architekten und Ingenieure waren bislang eher nicht gemeint, aber das ändert sich gerade. 200 Millionen Euro will die Bundeswehr alleine in Schwaben und im westlichen Oberbayern innerhalb der nächsten fünf Jahre in Baumaßnahmen investieren.

Artikel teilen

Ihre Meinung zählt