Erster Preis im Wettbewerb 2013, Im Brennpunkt | Focus of Attention Fotograf: Frank Bayh, Steff Rosenberger-Ochs

Europäischer Architekturfotografie-Preis 2015 ausgelobt

»Nachbarschaft«– ein weitgestecktes Feld, das die unterschiedlichsten Assoziationen auslöst. Vielleicht fasst deshalb der diesjährige Auslobungstext des architekturbild 2015 den Begriff etwas enger. Die Auslober, architekturbild e.v in Kooperation mit dem

Deutschen Architekturmuseum, wünschen sich Fotos, die den Begriff von Nachbarschaft, so wie im allgemeinen Sprachgebrauch üblich „als räumliche Nähe“ thematisieren.

„Dabei kann Nachbarschaft als höchst willkommen, aber auch als sehr lästig empfunden werden.“ Auch der Grad der Nähe kann sehr unterschiedlich ausfallen. „Auf dem Land kann der Nachbar, sprich: der nahebei Wohnende schon mal ein, zwei Kilometer entfernt wohnen, in der Stadt hingegen wohnt man Wand an Wand“. Und da es sich um den Europäischen Architekturfotografie-Preis handelt, rückt der Auslobungstext eines der wesentlichen Gestaltungsprinzipien der Architekturfotografie explizit in den Mittelpunkt: denn „nicht nur Menschen, auch Gebäude oder, ganz allgemein, Dinge können einander benachbart sein – auf Distanz oder ganz nah beieinander, im Einklang oder Missklang.“.

Vier

Zum elften Mal wird im Jahr 2015 der Europäische Architekturfotografie-Preis „architekturbild“, der seit 1995 alle zwei Jahre ausgelobt wird, verliehen. Jede Auslobung ist an zwei Vorgaben geknüpft: Es wird ein Thema definiert, in diesem Jahr das Thema »Nachbarschaft« und dazu eine Serie von exakt vier Fotos erwartet.

architekturfotopreis 95

Erster Preis im Wettbewerb 1995, Mensch und Architektur | People and Architecture Fotograf: Petra Steiner, Grit Dörre

 

Betrachtet man die Einreichungen der vergangenen Jahre, so hat es sich die überwiegende Mehrzahl der internationalen Fotografenschar zur Aufgabe gemacht, nicht etwa spektakuläre Orte, sondern neue Sichtweisen auf Vertrautes zu finden. Man darf also auf unterschiedliche Interpretationen zum Thema Nachbarschaft gespannt sein, die eine international besetzte Jury, der unter Architekten und Fotografen auch bildende Künstler und Geisteswissenschaftler angehören, im Januar nächsten Jahres prämieren werden.

architekturbild 2011

Erster Preis im Wettbewerb 2011, Dazwischen | In Between Fotograf: Nils Clauss

 

Die Ausschreibungsunterlagen können hier heruntergeladen werden. Der Einsendeschluss ist am Freitag, 12. Dezember 2014. Die Preisverleihung findet am 24. April 2015 im Deutschen Architekturmuseum (DAM), Frankfurt am Main, statt.

Zur Internetseite von >>architekturbild e.V.

 

Barbara Schlei
Redaktion koelnarchitektur.de

 

Artikel teilen

Ihre Meinung zählt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.