NWR lebt.

Architektenkammer und Land gehen den demografischen Wandel an

NRW WANDELT SICH. UND WIR ALLE BESTIMMEN, WIE.
BESTIMMEN SIE MIT, DISKUTIEREN SIE MIT. 

 „Unsere Gesellschaft wird weniger, älter und bunter.“, fasste es der Präsident der Architektenkammer Nordrhein-Westfalen, Ernst Uhing , zusammen. Ob dies nun in letzter Konsequenz gut oder schlecht sein wird, können wir heute noch nicht sagen, fest steht nur, dass die Politik – und nicht zuletzt auch die Planer – angemessen und entschieden darauf reagieren müssen.

Die Festschreibung der Wohnungsbauförderung in NRW von jeweils 800 Millionen Euro in den kommenden vier Jahren kann eine solide Handlungsbasis bilden. Auch auf Bundesebene steigen die Mittel für das Programm „Soziale Stadt“, das neue Quartiersprojekte in den Städten ermöglichen soll, so dass auch von dieser Seite finanzielle Unterstützung zu erwarten ist.

Nun gilt es, die dem demografischen Wandel für eine zukunftweisende Stadtentwicklung innewohnenden Chancen zu erkennen und sie zur Steigerung der Lebensqualität für die Gesellschaft von morgen einzusetzen.

Mit ihrer Aktionsplattform „NRW lebt.“ möchte die Architektenkammer Nordrhein-Westfalen ihrem Beitrag zu dieser gesamtgesellschaftlichen Aufgabe leisten. In sieben dezentralen Veranstaltungen, die zwischen 2014 und 2016 im ganzen Land stattfinden werden, lädt „NRW lebt.“ Fachleute und Laien, externe Experten sowie die örtliche Bevölkerung ein, zu den sieben Themenkomplexen

• „Leben ohne Schranken“

• „Mobil Leben“

• „Grüner Leben“

• „Leben in neuer Heimat“

• „Anders Leben in der Stadt“

• „Besser Zusammenleben“

• „Landleben“

miteinander ins Gespräch kommen. In Diskussionen und Vorträgen, in Präsentationen, Exkursionen und Ausstellungen werden Problemstellungen aufgespürt und „Best Practice“-Beispiele aus dem Bereich Planen und Bauen im demografischen Wandel präsentiert.

Am Mittwoch, dem 7. Mai findet in der Nordrhein-Westfälischen Akademie der Wissenschaften und der Künste in Düsseldorf die Auftaktveranstaltung statt.

Alle weiteren Termine und Veranstaltungsorte der Aktionsplattform „NRW lebt.“

 

Uta Winterhager
Redaktion koelnarchitektur

Schreibe einen Kommentar