Neu im Online Architekturführer KÖLN

Clouth 104 von Lepel & Lepel bringt Leben und Leute ins Quartier

Lepel & Lepel entwickelten mit Clouth 104 eine zeitgenössisch experimentelle Umsetzung eines Gewerbehofes und geben dem Quartier damit ein einlandendes Entrée. Die loftartigen Räume für Büro, Gewerbe und Ateliers bieten ihren Nutzern das Potential, sich in der Gemeinschaft zu einem lebendigen Veedelszentrum zu entwickeln, das in der jungen Nippeser Nachbarschaft bislang fehlte.

Den Mietern von Clouth 104 bieten Lepel & Lepel eine robuste Hülle für unterschiedlichste Nutzungen und Gestaltungen an: Der Estrich ist aufgebracht, der Rest den Nutzern überlassen. Nicht nur der Innenausbau, sondern auch die Raumaufteilung bietet größtmögliche Flexibilität. In dieser „Architektur der Freiheit“ ist jedem Mieter je nach Geschmack selbst überlassen, wie viel oder wenig von dem veredelten Rohbau noch zu sehen ist, wenn die Räume eingerichtet sind. Lepel & Lepel machen mit ihrem eigenen Büro vor, wie neues Arbeiten am ehemaligen Industriestandort sehr ortsangemessen inszeniert werden kann. Arbeit findet statt in typologisch angepassten Räumen: in Telefonboxen, im Openoffice, in Projekträumen, Arenen oder klassischen Konferenzräumen.

Hier lesen Sie mehr: Clouth 104 im Architekturführer KÖLN

„Die Architektur der Freiheit“: Lepel & Lepel übergeben die Räume in einem Zustand an ihre Nutzer, in dem noch alles möglich ist. Auch das ist eine Form des nachhaltigen Bauens © Lepel & Lepel, Jens Kirchner

red|uw

Schreibe einen Kommentar