Aktuelle Themen aus der Presse über Architektur und Stadtplanung

Die Presseschau unserer koelnarchitektur-Redaktion bietet einen wochenaktuellen Überblick über aktuelle Debatten, Themen der Baukultur und Regionales in Köln und Umgebung.

 

Köln & Umgebung

Rhein-Erft Rundschau, 15.05.2019

Ehemalige Zuckerfabrik – Streit um Hochhaus eskaliert – Politiker verlassen Workshop

„Wird auf dem Gelände der ehemaligen Zuckerfabrik ein 13-stöckiges Hochhaus entstehen? Das scheint der Knackpunkt bei dem ambitionierten Siedlungsprojekt südlich der Bedburger Mitte zu sein. Einen von der Stadt organisierten Workshop für die Politiker aller Fraktionen haben CDU, Grüne und FDP in der vergangenen Woche nach kurzer Zeit verlassen, weil sie keine Möglichkeit sahen, über die Ausprägung des Projekts und speziell das Hochhaus zu diskutieren.“ weiterlesen

Stadt Köln, 17.05.2019

Konzeptausschreibung: 42 neue Wohneinheiten im Sürther Feld

„Die Stadt Köln hat ein Grundstück zum Bau von zwei Geschosswohnungsbauten im Sürther Feld in Rodenkirchen an die Kölner Wohnungsgenossenschaft eG veräußert. Die Genossenschaft hat anlässlich einer Konzeptausschreibung ein überzeugendes Bebauungs- und Nutzungskonzept erarbeitet. Geplant ist der Bau von 42 Wohneinheiten, 40 Prozent davon öffentlich gefördert.“ weiterlesen

Stadt Köln, 13.05.2019

Kölner Planungen und Bauprojekte im Mittelpunkt

„Gemeinsam mit 18 Partnern wird die Stadt Köln bei der fünften Auflage der Fachmesse für Stadt- und Projektentwicklung „polis Convention“ in Düsseldorf einen lebendigen Eindruck von der breiten Palette aktueller Kölner Planungen und Bauprojekte vermitteln.“ weiterlesen

Stadt Köln, 17.05.2019

Kölner Projekt mit dem „polis award“ ausgezeichnet

„Im Rahmen der Fachmesse „polis Convention“, die am 15. und 16. Mai 2019 in Düsseldorf stattgefunden hat, ist das Integrative Wohnprojekt „Klarissenkloster Köln-Kalk“ mit dem diesjährigen „polis Award“ in der Kategorie „Soziale Quartiersentwicklung“ ausgezeichnet worden. Das leer stehende Klarissenkloster wurde saniert, umgebaut und um neue Gebäude erweitert.“ weiterlesen

Neues aus der Bauwelt

euronews, 13.05.2019

Pavillon Le Corbusier – Zürichs „Bauhaus“

„Der Pavillon des schweizerisch-französischen Architekten Le Corbusier (geboren als Charles-Édouard Jeanneret-Gris) am Zürichsee ist (seit dem 11. Mai) wieder zugänglich, frisch renoviert, nach zwei Jahren Umbaupause.“ weiterlesen

stern, 17.05.2019

Von der Louvre-Pyramide bis zum Bank of China Tower – die Meisterwerke des I.M. Pei

„Die Pyramide vor dem Pariser Louvre galt als seine berühmteste Schöpfung. Nun ist Architekt Ieoh Ming Pei im Alter von 102 Jahren verstorben. Auch seine Bauwerke erlangten aufgrund ihres einzigartigen Stils Bekanntheit und hievten ihn die Riege der Stararchitekten.“ weiterlesen

Süddeutsche Zeitung, 17.05.2019

Meister des Lichts

„Kaum jemand verstand es so gut mit Geometrie und Material zu spielen wie Architekt I.M. Pei. In den 70er Jahren ging er fast bankrott – und lieferte dann einige seiner beeindruckendsten Bauten.“ weiterlesen

Süddeutsche Zeitung, 17.05.2019

200 Millionen zu verbauen

“ „Mach, was wirklich zählt“, ist einer dieser Werbesprüche, mit denen die Bundeswehr seit Jahren versucht, neue Soldaten zu rekrutieren. Baufirmen, Architekten und Ingenieure waren bislang eher nicht gemeint, aber das ändert sich gerade. 200 Millionen Euro will die Bundeswehr alleine in Schwaben und im westlichen Oberbayern innerhalb der nächsten fünf Jahre in Baumaßnahmen investieren.“ weiterlesen

stern, 19.05.2019

Expertin empfiehlt für Notre-Dame Dachstuhl aus Stahl

„Französische Experten wollen für Notre-Dame wieder einen Dachstuhl aus Holz. Die Koordinatorin der deutschen Hilfe, Barbara Schock-Werner, tendiert dagegen zu einer moderneren Lösung. Die ehemalige Kölner Dombaumeisterin empfiehlt Stahl – und sogar Beton.“ weiterlesen

Artikel teilen

Ihre Meinung zählt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.