Villa E-1027 Foto ©Manuel Bougot

Das UAA präsentiert das berühmte Haus von ein Eileen Gray im Wallraf-Richartz-Museum

Im Rahmen der Vortragsreihe ICONIC HOUSES stellt das UAA am 10. Oktober 2018 um 19.00 Uhr Eileen Gray’s Villa E 1027 vor. Im Stiftersaal des Walraf-Richartz-Museums spricht Tim Benton, Architekturhistoriker und ausgewiesener Experte für die Architektur der Moderne. Bentons Vortrag wird sich mit der Restaurierung sowie den vielen kontroversen Deutungsversuchen der Architektur und ihrer Ausstattung befassen. Im Anschluss wird der Dokumentarfilm „Gray Matters“ von Marco Orsini gezeigt, der das Leben und Werk von Eileen Gray vorstellt.

Foto ©Manuel Bougot

 

Das Haus

Die Villa E-1027 in Roquebrune am Cap Martin an der Côte d’Azur ist eine Architekturikone der Moderne. Sie war das erste Bauwerk, das die einflussreiche irische Designerin Eileen Gray (1878–1976) entworfen und erbaut hat. Drei Jahre, von 1926 bis 1929, beschäftigte sich Gray in Skizzen und Modellen mit diesem Bau, um ein Haus in stetem Austausch mit der Natur zu schaffen. Die rätselhafte Buchstaben- und Zahlenkombination E-1027 steht dabei für die Initialen der beiden Bauherren Eileen Gray und ihren Geliebten, den rumänischen Architekten Jean Badovici (E=Eileen, 10=Jean, 2=Badovici, 7=Gray).

Tim Bentons Vortrag befasst sich mit der Restaurierung von Haus E-1027 sowie mit den vielen kontroversen Deutungsversuchen der Architektur und ihrer Ausstattung. Zugleich möchte Benton einige der Mythen kritisch hinterfragen, die sich rund um die Beziehung zwischen Eileen Gray, Jean Badovici und Le Corbusier ranken. Welche Rolle hatte Badovici? Warum malte Le Corbusier zwischen April 1938 und August 1939 sieben Wandbilder in diesem Haus? Im Anschluss wird der Dokumentarfilm „Gray Matters“ von Marco Antonio Orsini gezeigt, der das Leben und Werk von Eileen Gray vorstellt.

Das UAA ist Mitglied des internationalen Netzwerks Iconic Houses, das architektonisch bedeutende Häuser des 20. Jahrhunderts, die der Öffentlichkeit zugänglich sind, verbindet. Jährlich wird eine dieser Architekturikonen im Rahmen der Iconic Houses Lecture Tour Europe in einem Vortrag und einem anschließenden Film vorgestellt. Die Vortragstournee findet in diesem Jahr mit den Iconic Houses Villa Stenersen (Oslo), Sonneveld House Museum (Rotterdam), Villa Müller (Prag), Villa Tugendhat (Brno) und dem Ungers Archiv (Köln) zum vierten Mal statt.

 

Mittwoch, den 10. Oktober 2018, um 19 Uhr

Stiftersaal des Wallraf-Richartz-Museum 
Obenmarspforten 40
50667 Köln

Vortrag

„Eileen Gray’s tour de force“
von Prof. Dr. Tim Benton, Architekturhistoriker

Anschließend zeigt das UAA den Film „Gray Matters“ von Marco Antonio Orsini.

Der Vortrag und der Film sind in englischer Sprache.
Der Eintritt ist frei. Das UAA bittet um Anmeldung unter info@ungersarchiv.de.

 

red|bs

Artikel teilen

Ihre Meinung zählt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.