Jörg H. Gleiter und Hilde Léon. Porträts © TU Berlin und Carolin Kleist

Ex Libris am 26. November im UAA: Mit Hilde Léon und Jörg H. Gleiter

Ein weiterer Abend im Ungers Archiv für Architekturwissenschaft mit Büchern und Gästen findet am Donnerstag, dem 26. November 2015 statt. In der Reihe des UAAs, die bereits seit 2011 in loser Folge besteht, wählen sich Architektengäste aus der einzigartigen Ungers-Bibliothek ihr „Lieblingsbuch“ aus und stellen es dem Publikum vor. Hilde Léon und Jörg H. Gleiter haben sich Bücher von Leonardo Benevolound Freidrich Nitzsche für die EX LIBRIS Veranstaltung am kommenden Donnerstag ausgesucht.

Es referieren und diskutieren:

Leon_stadt

Hilde Léon über “Die Geschichte der Stadt” Porträt © Carolin Kleist

 

Hilde Léon ist Architektin und Geschäftsführerin des Architekturbüros léonwohlhage, das sie 1987 gemeinsam mit Konrad Wohlhage († 2007) gründete. Parallel zu ihrer professionellen Entwicklung als Architektin war sie an der Hochschule für bildende Künste in Hamburg, der Leibniz Universität Hannover und der Hafencity Universität Hamburg in Lehre und Forschung tätig. Hilde Léon spricht über das Buch von Leonardo Benevolo, “Die Geschichte der Stadt“, Frankfurt a.M. 1983.

 

gleiter

Jörg H. Gleiter über Freidrich Nietzsche, “ecce homo”. Porträt © TU Berlin

 

und Jörg H. Gleiter (Prof. Dr.-Ing. habil., M.S., BDA), Inhaber des Lehrstuhls für Architekturtheorie der TU Berlin. Er ist geschäftsführender Direktor des Instituts für Architektur sowie Mitglied des Akademischen Senats der TU Berlin.  Jörg H. Gleiter stellt das Werk von Friedrich Nietzsche “Ecce homo“, Leipzig 1908 vor.

Sie werden erläutern, warum diese Bücher von Bedeutung sind – für sie selbst, für die Zeit ihrer Entstehung sowie für die Architekturentwicklung im Laufe der Jahrzehnte. Anschließend werden Bezüge zum eigenen Werk und zu den Architekturdiskursen der Gegenwart diskutiert.

 

 

EX LIBRIS – Bücher aus der Bibliothek
Donnerstag, 26. November 2015 um 19.00 Uhr

UAA
Belvederestraße 60
50933 Köln

Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist bittet das UAA um Anmeldung, per Email oder Fax.

Der Kostenbeitrag beträgt 10 EUR, Studenten 5 EUR.

Die Ex Libris Veranstaltung wird für Mitglieder der AKNW als Fortbildung mit 2 Unterrichtsstunden anerkannt.

 

(red./uw)

Artikel teilen

Ihre Meinung zählt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.