Von Plečnik zu OFIS arhitekti

Der architectural tuesday wird mit einer Vortragsreihe zur Architektur Sloweniens fortgeschrieben

Acht Dienstagabende von Oktober bis Januar widmet die der Fakultät für Architektur / AKöln  dem Land Slowenien und seiner wechselvollen Architekturgeschichte. Acht slowenische Architektinnen und Architekten sind geladen, ihre Expertise und Werke vorzustellen. Nach der vorherigen Reihe Positionen japanischer Architektur richtet sich nun der Blick zurück nach Europa. Die Vortragsreihe wendet sich an Lehrende, Studierende und an die interessierte Öffentlichkeit.

Zum Auftakt der Reihe sprach der Kunsthistoriker Dr. Damjan Prelovšek über das Werk des slowenischen Architekten Jože Plečnik. Er und Dr. Ales Vodopivec, der über Edvard Ravnikar referierte, gewährten einen Einblick in Sloweniens Architekturgeschichte und legten so die theoretische Grundlage für die nun folgenden Vorträge.

In den weiteren sechs Vorträgen sind zeitgenössische slowenische Architekten zu Gast und stellen ihre Projekte vor, die nicht nur in ihrem eigenen Land, sondern oft über den gesamten Globus verteilt zu finden sind.

 

 

Slowenische Architektur gestern und heute

18. November 2014 _ Boris Podrecca, Boris Podrecca Architekten, Wien

25. November 2014 _ Boštjan Vuga, SADAR+VUGA, Ljubljana

2. Dezember 2014 _ Vasa J. Perovic, Bevk Perović arhitekti, Ljubljana

9. Dezember 2014 _ Aljosa Dekleva, Dekleva Gregoric arhitekti, Ljubljana

16. Dezember 2014 _ Mika Cimolini, elastik architecture, Ljubljana

13. Januar 2015 _ Špela Videčnik, OFIS arhitekti

 

Die Veranstaltungen finden immer dienstags um 19.30 Uhr im Karl-Schüssler-Saal des Altbaus der Fakultät für Architektur auf dem Campus Deutz, Betzdorfer Straße 2, statt.

Weitereführende Informationen finden Sie auf der Internetseite der Fachhochschule Köln

(red/bs)

 

 

Schreibe einen Kommentar