plan02: Eröffnungsparty in der Brücke

Das einwöchige Festival hat begonnen…

Mit eine Reihe von Ausstellungseröffnungen und guten Gesprächen bei Suppe, Sushi und nicht nur Selters wurde am Freitag abend plan02, das „Forum aktueller Architektur“, eröffnet. Mittlerweile ist das „get together“ im aktuellen meeting point des Festivals zur Tradition geworden. Ebenfalls schon Tradition des Auftakts sind die Grußworte des Bürgermeisters Manfred Wolf und des NRW-Bauministers Michael Vesper zur Ausstellungseröffnung mit der Feststellung, „dass Architektur die bildende Kunst ist, die für jedermann sichtbar und am deutlichsten unsere gebaute Umwelt bestimmt“.

Ort der diesjährigen Auftaktveranstaltung und eine Woche lang zentrale Anlaufstelle für alle neugierigen Architekturflaneure ist das ehemalige British Council von Wilhelm Riphahn direkt am Neumarkt. Neben dem meeting point werden hier sechs Ausstellungsprojekte in und vor der sogenannten Brücke gezeigt und damit wird fast das ganze Haus bespielt. Im Gegensatz zum eckigen Rundbau (meeting-point des letzten Jahres) verträgt die filigrane kleinteilige Architektur der 50er Jahre die ruppige Dekoration nicht ganz so gut.

Dennoch ist der diesjährige meeting point mitten in der Stadt gut gewählt: Von hier aus lässt sich das über die Innenstadt dicht gespannte Ausstellungsnetz weitgehend zu Fuß bewältigen. Denn weitere 31 Projekte sind an den unterschiedlichsten Orten im Stadtgebiet verteilt. Vielfältige Einblicke liefern die Ausstellungen, von denen erfreulich viele Aktionen direkt im öffentlichen Raum stattfinden. Renommierte Kölner Architekten präsentieren sich ebenso wie experimentelle Projekte zwischen Kunst und Bau, Studentenprojekte und ihre Entwurfsergebnisse. Lichtinstallationen stehen neben Themenausstellungen, Visionen neben Werkberichten.

plan02 knüpft da an, wo plan01 aufgehört hat: Vielfältig und bunt dokumentiert das Fest das aktuelle Architekturgeschehen der Stadt und trägt dazu bei, das Thema Planen und Bauen auch über die Grenzen der Fachöffentlichkeit hinaus im Bewusstsein zu verankern.

Auch wenn beim gestrigen, vom Fachpublikum zahlreich besuchten, „get together“ die oft zitierte „Öffentlichkeit“ noch vermisst werden musste – die Stimmung stimmte in der „Brücke“. bs

Das aktuelle plan02-Programm liegt bei allen Projekten aus und ist im Internet unter auch online verfügbar.

Schreibe einen Kommentar