Historisches Rathaus und Ratsturm

Neben dem Gürzenich ist das Rathaus mit seinen vielgestaltigen Bauteilen unterschiedlicher Stile und Epochen das wichtigste historische Profangebäude in Köln. Die erste Erwähnung des „Hauses der Bürger“ ist schon um das Jahr 1135 dokumentiert. Im ersten Geschoss des Gebäudes wurde ein zunächst als „Langer Saal“ und später als „Hansasaal“ bezeichneter Raum erbaut. Der Hansasaal blieb in allen Jahrhunderten das Herz des Kölner Rathauses. Von 1407 bis 1414 entstand der Ratsturm. Die Rathauslaube wurde 1569 bis 1573 nach Plänen von Wilhelm Vernukken im Stil der Renaissance gebaut.

Im Zweiten Weltkrieg hatte das Rathaus starke Schäden zu verzeichnen. Nach Wiederaufbau und Restaurierung nach den Entwürfen des Architekten Karl Band konnte es am 14. August 1972 in der heutigen Form wieder seiner Bestimmung übergeben werden. 1995 wurden die 124 neuen Figuren am Turm installiert.

Die Sanierung der Jahre 2000-01 umfasste in erster Linie die Haustechnik. Teilweise wurden auch Bodenbeläge erneuert. Der Innenhof erhielt ein Glasdach. Für Hansasaal, Prophetenkammer und Senatssaal wurden museumsähnliche klimatische Bedingungen geschaffen, um weitere Schädigungen der dort befindlichen Kunstwerke zu verhindern. Das bedeutende Ratsgestühl im Senatssaal wurde sorgfältig gesichert und restauriert. Im Lapidarium im Turm sind Fragmente der Ratsturmfiguren, Skulpturen des Portals sowie Gipsmodelle der oft skurrilen Konsolen der Turmfassaden ausgestellt.

Adresse

Altstadt/Nord

Rathausplatz

KVB 132 Rathaus

Öffnungszeiten

11-17 Uhr

Führungen

8.September 2002

nach Bedarf; Dr. Susanne Blöcker, Bernd Dreher, Markus Eckstein, Dieter Erlemann, Dr. Marianne Gechter, Dr. Marion Grams-Thieme, Sandra Kißmann, Anja Kollstedt, Ria Röthinger

Veranstalter

Stadtkonservator Köln

Schreibe einen Kommentar