Point de Vue in der Südstadt

Teutoburger Straße, Römerpark und Alte Universität

Obwohl zu unterschiedlichen Zeiten geplant und ausgeführt, bilden Teutoburger Straße, das sogenannte „Eierplätzchen“ und der sich anschließende Römerpark bereits seit Beginn des 20. Jahrhunderts ein städtebauliches Ensemble, als dessen „Point de Vue“ die 1905-07 erbaute Handelshochschule (sogenannte „Alte Universität“, heute Fachhochschule) gelten kann. Deutlich bezieht sich der damals preisgekrönte Entwurf des Darmstädter Architekten Ernst Friedrich Vetterlein auf den angrenzenden Park und die daraufzuführende Straße. Dargestellt werden an diesem Beispiel eines gewachsenen Denkmalensembles die Stadtentwicklung in der südlichen Neustadt, die Charakteristiken der historischen Bebauung und die Geschichte der zugehörigen Grünanlagen. Den Abschluss der Führung bildet die Besichtigung der beeindruckenden Haupttreppenanlage der Alten Universität.

Führungen

8. September 2002

11, 15 Uhr; Dr. Barbara Rinn

Treffpunkt

Neustadt/Süd

Teutoburger Straße/Ecke Bonner Straße

(am Zeitungsbüdchen)

KVB 132, 133 Rolandstr.

Veranstalter

Stadtkonservator Köln

Schreibe einen Kommentar