Kölner Architekturausstellung wandert nach Berlin

Nach dem großen Erfolg der Kölner Ausstellung werden die zum Teil erstmals der Öffentlichkeit vorgestellten Zeichnungen von Architekten aus zwei Jahrhunderten nun auch in Berlin zu…

„Zwischen Freihand und Plot“ ab 25. Januar 2000 im DAZ Berlin

Das Deutsche Zentrum für Architektur (DAZ) in Berlin-Kreuzberg, Köpenicker Straße 48/49, zeigt von Donnerstag, den 25. Januar bis Freitag, den 16. Februar 2000 (Finissage) die Ausstellung, die bereits im Rahmen des Kölner Architekturherbstes erfolgreich in den Rheinauhallen in Köln präsentiert wurde. Initiiert wurde die Ausstellung vom AFR (Architekturforum Rheinland e. V.) in Zusammenarbeit mit dem Historischen Archiv der Stadt Köln und mit Unterstützung mehrerer Architekturbüros. Zeichnungen aus zwei Jahrhunderten veranschaulichen den Wandel der Architekturzeichnung von der künstlerischen Handzeichnung bis zum computergestützten Plot. Die Bandbreite reicht dabei von aquarellierten Tuschezeichnungen von Heinrich Johann Wiethase (1886/87) und Heinrich Renard (1900) über Kohlezeichnungen, etwa von Franz Brantzky (1925) und Altmeister Dominikus Böhm (1929), über Bleistiftzeichnungen von Hans Schumacher (1931) oder Wilhelm Koep (1949) bis zu colorierten Zeichnungen von Stephan Boehm und Maria Mocanu (1995), Collagen und phantasievollen computeranimierten Visionen, die die geplante Architektur visuell vorwegnehmen.

Öffnungszeiten im DAZ: Mo-Sa 9 bis 18 Uhr.

Katalog: 15 DM, weitere Informationen unter pfotenhauer@netcologne.de

Schreibe einen Kommentar