Erste Veranstaltung im Denkmalschutz-Jahr des AFR am Montag, dem 13. Januar 2014 im Domforum

Die erste der elf für 2014 geplanten Veranstaltungen trägt den Titel “Denk mal. Gebäude als Erinnerungsstücke”.

Der Begriff „Denkmal“ ist mehrdeutig und wird für Erinnerungsorte für Personen und Ereignisse wie auch für Gebäude oder sogar Grünelemente verwendet. Sollen Denkmäler an schreckliche Ereignisse erinnern, werden sie sogar zu „Mahnmälern“.

Alle gemeinsam sind Bestandteile unserer Erinnerungskultur, die geschichtliche und gesellschaftliche Entwicklungen im Gedächtnis erhalten möchte. Am Beginn der Auseinandersetzung mit dem Thema „Denkmalschutz“ steht hier die Auseinandersetzung mit dem „Andenken“ und der Erinnerung als Ausgangspunkt des „Denkmal-Gedankens“.

  • Wie hat sich der Denkmal-Begriff entwickelt? Weshalb und woran wollen wir uns denn erinnern?
  • Woran sollen wir bei Denkmälern eigentlich denken?
  • Welchen Beitrag leisten dabei Gebäude als Erinnerungsstücke?

Diese Fragestellungen sollen von verschiedenen Blickwinkeln betrachtet werden: Einmal in ihrer Entwicklung in der Innensicht des Architekten und Denkmalpflegers und zum anderen von der Außenperspektive des beobachtenden und interpretierenden Fotografen.

Vorträge:

• Prof. Dr. Jörg Schulze, Architekt und Denkmalpfleger, Bonn;

• Reinhard Matz, Fotograf, Köln

Montag, 04.03.2013, 19:30 Uhr

Domforum
Domkloster 3
50667 Köln

Eintritt frei, keine Anmeldung erforderlich

Info@Architektur-Forum-Rheinland.de

 

Denkmal auf dem Kölner Heumarkt – in der Fassung von 2007, anonym

Foto: Jörg Beste

Artikel teilen

Ihre Meinung zählt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.