Am 26. Oktober 2012 findet von 18 bis 24 Uhr zum zweiten Mal „Insight Cologne – die Orgatec Büro- und Architekturnacht“ – statt.

Wem schon nicht einleuchtet, warum er nachts ins Museum gehen soll, wenn diese doch auch tagsüber geöffnet haben, wird dem Vorschlag zu einer nächtlichen Büroexkursion vielleicht auch nichts abgewinnen können. Doch das wäre ein Fehler.

Wie arbeitet es sich wohl so in einem Panoramabüro in einem der Kranhäuser hoch über dem Rhein? Wie hat die Scor Rückversicherung ihren Mitarbeitern den von der französischen Zentrale aufgezwungenen Übergang vom Zellen- zum Großraumbüro schmackhaft gemacht? Wieso wird man bei springer f3 corporate communication in der ehemaligen Schlosserei in der Schanzenstraße nur eingestellt, wenn man gut kochen kann? Und was hat es eigentlich genau mit dem Energiekonzept in den Oval Offices von Sauerbruch Hutton auf sich?

„zeig‘ mir ein Büro und ich weiß, wie ich arbeiten will“

Sechzehn Kölner Unternehmen öffnen am 26.10. ihre Türen, um diese und andere Fragen zu beantworten. Laut einer kürzlich durchgeführten Forsa Umfrage würde jeder zweite Arbeitnehmer für einen gut ausgestatteten Arbeitsplatz Einbußen im Gehalt in Kauf nehmen, bei den unter 35 Jährigen sind es sogar 65 %. Beim Rundgang in der Orgatec Nacht kann man sich ein Bild davon machen, wie andere arbeiten und wie der eigene Arbeitsplatz dagegen abschneidet, frei nach dem Motto: zeig‘ mir ein Büro und ich weiß, wie ich arbeiten will. Kann sein, dass diese Nacht noch ganz andere Erkenntnisse bringt als nur architektonische…

Orgatec Büro- & Architekturnacht, 26.10.2012, 18-24 Uhr

Das Basis Ticket inklusive zweier Einzelführungen und Shuttlebus kostet 15 Euro; außerdem sind noch Plätze bei einer festen Tour von 18 bis 22 Uhr zum Thema „Hochwertig revitalisierte Gebäude“ zu haben (18 Euro). Die Tickets sind nur über koelnticket.de buchbar; an der Abendkasse in der Insight Cologne Zentrale (Kubalux, Bayenstr. 65, Rheinauhafen) dann nur noch nach Verfügbarkeit.

Ira Scheibe

 

Weitere Informationen

>>insight cologne
>>Programm

 

Umbau der Schlosserei in der Schanzenstraße mit einer neuen Galerie durch 4000architekten, Köln.

Foto: springer f3 corporate communication GmbH & Co. KG

Familiäre Atmosphäre bei Springer f3 corporate communication: brainstorming im Wohnzimmer und anschließend wird reihum gekocht.

Foto: springer f3 corporate communication GmbH & Co. KG

Kunst nicht nur für die Chefetage: die Christian Brühe Art Collection in der Uniplan Agentur für Live Communication.

Foto: H. G. Esch, © Uniplan

Innen holzvertäfelte Besprechungsräume …….

Foto: H. G. Esch, © Uniplan

……mit einer Außenhaut aus Metall erinnern an die Kabeltrommeln der Alten Seilerei in der Schanzenstraße.

Foto: H. G. Esch, © Uniplan

Artikel teilen

Ihre Meinung zählt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.