Stadt – Struktur – Wandel

Das Architektur Forum Rheinland beleuchtet am 11.10.2010 die Veränderungen rheinischer Städte der letzten 30 Jahre.

In den letzten 30 Jahren unterlagen auch in den rheinischen Städten große Flächen von Industrie, Infrastruktur, aber auch im Dienstleistungssektor, einer starken Veränderungsdynamik. Das innere Wachstum der Städte durch den Strukturwandel stellt das eigentliche Entwicklungspotential in Städtebau und Architektur an Rhein und Ruhr dar.

Was waren und sind dabei Ideen und Konzepte, mit städtischem Strukturwandel umzugehen?

Wie haben sie sich in dieser Zeit weiter entwickelt?

In einem Vortrag werden die verschiedenen Aspekte des Strukturwandels beleuchtet. Neben der klassischen Unterscheidung der verschiedenen Anlässe, wie Veränderung der Transportlogistik, Verlagerung von Produktionstechnologien- und Standorten, Konversion von Kasernenflächen, werden auch die zeitlichen Schichten dieser Transformationsanlässe und die damit verbundenen staatlichen Interventionen dargestellt. Anhand von konkreten Beispielen werden die unterschiedlichen Ausformungen der neuen Quartiere und deren Nutzungen dargestellt sowie regional und lokal verglichen. Es darf diskutiert werden.

Mit:

Dieter Blase, Essen

Peter Berner, Köln

Montag, 11. Oktober 2010

19:30 – 21:30 Uhr

Domforum

Domkloster 3

50667 Köln

Die Veranstaltung ist ein Beitrag des Architektur Forum Rheinland zur SEHSTATION Köln.

Das Jahresprogramm 2010 des Architektur Forum Rheinland lautet „Warum ist es am Rhein so schön…? – 100 Jahre Stadtentwicklung am Rhein“.

Es nimmt das Präsentationsjahr der Regionale 2010 zum Anlass, die Entwicklung der Städte im Rheinland zu betrachten.

Hierzu haben das M:AI – Museum für Architektur und Ingenieurkunst NRW,

das Kolleg Stadt NRW der Hochschulen RWTH Aachen, TU Dortmund und BU Wuppertal

zusammen mit der Regionale 2010-Agentur

eine Ausstellung mit dem Titel „Dynamik und Wandel – Entwicklung der Städte am Rhein 1910 – 2010+“

entwickelt, die von Anfang November 2010 bis Ende Februar 2011 in Köln zu sehen sein wird: https://www.mai-nrw.de/Dynamik-und-Wandel.198.0.html

Die Ausstellung nimmt Bezug auf die wegweisende „Allgemeine Städtebauausstellung“, die unter der Leitung von Werner Hegemann entwickelt und 1910 in Berlin, Düsseldorf und London gezeigt wurde. Hundert Jahre nach diesem einflussreichen Überblick über den deutschen, rheinischen und internationalen Städtebau erforscht und vermittelt die Ausstellung die Entwicklung der rheinischen Städte in dieser Periode. Ein Ausblick wird darüber hinaus versuchen, Entwicklungslinien dieser Region in die Zukunft zu verlängern.

Das Architektur Forum Rheinland wird 2010 in Kooperation mit dem M:AI und der Regionale 2010-Agentur Themen zu einzelnen Perioden, Orten und inhaltlichen Fragestellungen aus diesen hundert Jahren Stadtentwicklung am Rhein aufgreifen und mit Vorträgen, Diskussionen und Exkursionen vermitteln.

Auch in diesem Jahr stehen wieder viele interessante Referenten und Diskussionsteilnehmer zur Verfügung, um in den kostenlosen Veranstaltungen zu einer Beschäftigung und Auseinandersetzung mit unseren Städten anzuregen. Die Veranstaltungen richten sich nicht nur an ein Fachpublikum, sondern möchten einer interessierten Öffentlichkeit die Geschichte unserer Städte und Region vermitteln, die immer der Hintergrund für die Diskussion der aktuellen Fragen zur Weiterentwicklung unseres gebauten Lebensumfeldes sind.

Architektur-Forum-Rheinland@hda-koeln.de

Ausstellung ‚Dynamik und Wandel – Entwicklung der Städte am Rhein 1910 – 2010 +‘ vom 04.11 bis 02.03.2011 in Köln.

Schreibe einen Kommentar