SHOP/PING

Im dritten KAP Magazin dreht sich alles um die Lust am Kaufen.

Gerne verfällt der Mensch der Kauflust, dem Rausch nach Schönem. Und genauso gerne stellt er es in Frage. Gerade in Zeiten der Krise, wenn Prioritäten anders gesetzt, Strukturen neu überdacht werden müssen. Die Krise ändert das Kaufverhalten – oder nicht?

Die New Yorker Fashion Week retourniert die Negativmeldungen aus der Wirtschaftswelt und reagiert mit Kitsch und Glamour, bunten Farben und Stoffen. Eine typisch amerikanische Eigenschaft, sich nonchalant aus der Krise zu manövrieren, in dem man sie nicht ignoriert, sondern torpediert? Negative Botschaften mit positiver Energie aufladen – Mut tut gut!

Denn Krisen bieten auch Chancen: neu auszuloten, frisch zu justieren, sich durch Anpassungswillen auszuzeichnen oder gegen den Strom zu schwimmen – je nach unternehmerischem Geschick.

Es ist nicht die Zeit schwarzzumalen, sondern die Stunde, Visionen zu entwerfen und zu realisieren. Durch Krisen mag sich aktuell das Kaufverhalten, nicht aber die Lust der Kunden an der Präsentation verändern.

Wenn dadurch neue Formate oder kluge Nachnutzungskonzepte entstehen – die beispielsweise die Supermarkt-Kantine nach Ladenschluss in ein Kino verwandeln, den Handy-Shop zum In-Café werden lassen – dann ist Positives erreicht. Die Shopping-Kultur von morgen bedeutet nicht allein Glamour, sondern Witz, Mehrwert und dadurch Belebung der City.

Die dritten Ausgabe des KAP Magazins stellt neue Ideen und Konzepte vor. Reisen von Dortmund über Dubai nach Tokio die zeigen, was aus Konsumtempeln entstehen und wie man neue Erlebniswelten für Kunden schaffen kann. Lassen Sie sich inspirieren und anregen. Zu neuen Ideen in Design und Architektur – und last, but not least – zum nächsten Shopping-Trip.

Aus dem Inhalt

SHOPPING WORLDWIDE

Mal Zeitgeist, mal Moderne – eine Shopping-Tour führt von Bombay bis Erfurt

Ein Fotoessay von Hans-Georg Esch

MYSTORE

Das Kaufhaus für das 21. Jahrhundert

Von Klaus Burmeister

SCHNEEKUGELN IN DER WÜSTE

„Happy new world“ – in den Malls von Dubai wird geshoppt – bei Dauerschnee

Von Markus Schwitzke

TICKET NACH TOKIO

In der Megacity adeln Architektur-Ikonen Käufer und Marken

Von Kristina Raderschad

KOMMENTARE

Store der Zukunft

Von Alexander Plajer

Zurück in die City

Von Jens Imorde

MARKTPLATZ DER SINNE

Wie der Präsentations- zum Beziehungsraum wird

Von Burkhard Remmers

TELEFON-RENDEZVOUS

Wie inszeniert man die Unternehmensphilosophie?

Von Robert Czaja

VERTRAUENS-RÄUME SCHAFFEN

Eine Sparkasse setzt auf Dialog

GLAMOUR IM POTT

Der duftende „Store of the Year 2009“

Shoppen können Sie das KAP Magazin #3 – shop/ping – im KAP Forum oder bestellen Sie es hier (Schutzgebühr 5 Euro zzgl. Porto).

Redaktion koelnarchitektur.de

Shoppen können Sie das KAP Magazin #3 – shop/ping – im KAP Forum oder bestellen Sie es hier (Schutzgebühr 5 Euro zzgl. Porto)

Schreibe einen Kommentar