Wir sind Architektur.

Die Papstspiele sind vorbei. Was bleibt sind viele Bilder.
Ein »Hintergrund«-Bericht.

Die Papstspiele sind vorbei. Was bleibt sind viele Bilder. Ikonen des Medienzeitalters auf Fotohandys, Digicams oder auf der Titelseite der BRAVO. Der Papst beim Omelette-Essen, beim Segnen der Weltjugendtagssponsoren, beim »Bad« in der Menge, die Hüfte an Hüfte im »Ganges von Köln« stehen. Über 2000 Jahre Erfahrung; keiner hat soviel Übung in der Inszenierung von bleibenden, emotionalen Bildern, wie die katholische Kirche. Deshalb ist es durchaus verwunderlich, dass Benedetto, der weiße Punkt in der Mitte der meisten Fotos, seine erste Rede an die Jugend der Welt auf den Poller Wiesen, ausgerechnet vor dem, von marodem Charme sprühenden und im Bau befindlichen »Siebengebirge« hielt. Das weltweite Image: Köln befindet sich noch immer in der Aufbauphase nach dem Zweiten Weltkrieg. Entwicklungshilfe ist dringend nötig.

th

untitled

Bauarbeiter auf Gerüst am »Siebengebirge«

Schreibe einen Kommentar