AFR Jahresprogramm: Handlungsdruck!? – Stadt und Handel

>> Handlungsdruck!? – Stadt und Handel <<

Das AFR-Jahresprogramm widmet sich 2019 aktuellen Veränderungen in diesem Verhältnis und ihren zukünftigen sozialen, ökonomischen und gestalterischen Auswirkungen auf unsere Städte.

Lange Zeit noch schleichende Veränderungen im Handel haben inzwischen spürbar Fahrt aufgenommen. Sie sind dabei, die klassischen Bilder und Typologien von unseren Städten radikal zu verändern: Die großen Kaufhaus-Flaggschiffe des Handels schlagen leck, inhabergeführte Traditionshändler sind kaum noch zu finden. Selbst große Filialisten lehrt der Internet-Markt das Fürchten. Die Standortwettläufe und Verkaufsflächen-Aufrüstungen von Einkaufszentren, Galerien, Malls, Outlet-Center und Fachmarktzentren auf der grünen Wiese kannibalisieren sich gegenseitig, indem sie die Tatsachen von online-Konkurrenz und einer sich nicht mitvermehrenden Kaufkraft ignorieren.

Die Folgen sind immer häufiger heruntergewirtschaftete oder leerstehende Citylagen, Geschäftsstraßen, Einkaufscenter, Kaufhäuser, Ladengeschäfte. Es stellen sich Fragen, wie unsere Innenstädte im Zeitalter eines allein regierenden Online-Handels genutzt und gestaltet werden können. Oder sind diese Entwicklungen tatsächlich nicht so unausweichlich und lassen sich vielleicht auch bereits Gegenbewegungen ausmachen?

Mit diesen Themen möchte das AFR erkunden, wie groß der Handlungsdruck bei Stadt und Handel bereits ist und was die Aufgaben für einen gestalterischen Umgang damit sein kann – im Rheinland, in Köln und darüber hinaus.

 

 

Weitere Veranstaltungstermine des AFR-Jahresprogramms 2019:

> 01.04.19 – Handlungsanweisungen – Regeln und Konzepte für Handel und Stadt

> 06.05.19 – Outlet-Arcaden-Galerie-Center – Einkaufscenter und Stadt

 

Veranstalter: Architektur Forum Rheinland e.V.

Datum:
01.04.2019, 19.30 Uhr
Adresse:
Domforum
Domkloster 3
50667 Köln