Vor sieben Jahren hat sich ein Investor verpflichtet, die Baulücke an der Richard-Wagner-Straße 6 zu schließen. Um einer Strafzahlung zu entgehen, will er nun das „Allernötigste“ errichten. Nachbarn sind skeptisch.

Artikel teilen

Ihre Meinung zählt