Zurück zum Originalzustand: Die Bühnentürme der Kölner Oper sollen nach der Sanierung nicht mehr weiß angestrichen werden – als Hommage an den Architekten Wilhelm Riphahn, dessen Bau zunächst über eine Rohbeton-Fassade verfügte.

Artikel teilen

Ihre Meinung zählt