Köln | Laut Angaben der Kölner Grünen soll die Entwicklungsgesellschaft „moderne stadt“ die Halle 29a und 29c zur dauerhaften Nutzung als Ateliergebäude und Künstlerhaus an den Verein CAP Cologne verkaufen. Dafür habe der Aufsichtsrat kürzlich grünes Licht gegeben. 3.000 Quadratmeter Bruttogrundfläche stünden für die kulturelle Nutzung zu Verfügung, so die Grünen.

 

Artikel teilen

Ihre Meinung zählt