Seit Anfang Juli können sich Planer und Architekten mit ihren realisierten Projekten für den Preis ‚Respekt und Perspektive‘ bewerben. Der neue Wettbewerb, initiiert von der db deutsche bauzeitung in Kooperation mit Saint-Gobain Weber, möchte dem Bauen im Bestand zu mehr Aufmerksamkeit und Bewusstsein in der Öffentlichkeit verhelfen. Die Gründe für das Bauen im Bestand sind so vielseitig wie dessen Umsetzung. Anspruch ist das bauliche Erbe zu bewahren, ihm Respekt zu zollen und seinen baugeschichtlichen Hintergrund zu beachten. Ausgezeichnet werden Sanierungen, Umbauten und Erweiterungen, bei denen über technisch etablierte Standards hinausgehende Lösungen umgesetzt wurden mit gestalterischen Highlights – auffällig oder kaum sichtbar.

Artikel teilen

Ihre Meinung zählt