Foto: Carlswerk – Schauspiel Köln

Am 28. April geht das BDA Montagsgespräch auf Tour ins Rechtsrheinische und besucht das Schauspiel Köln im "DEPOT".

Das BDA-Montagsgespräch geht auf Tour ins Rechtsrheinische und besucht das Schauspiel Köln im „DEPOT“ in Mülheim auf dem Gelände des ehemaligen Carlswerk an der Schanzenstrasse. In einer riesigen, seit Jahren leerstehenden Halle ist das Schauspiel mit zwei Spielstätten, Proberäumen, Werkstätten und einem Restaurant provisorisch untergebracht. Als neuer „Frequenzgeber“ strahlt die kulturelle, öffentliche Nutzung auf das Quartier an der Schanzenstraße aus und ergänzt den Umwandlungsprozess vom ehemaligen Industriegebiet zum lebhaften, bunt gemischten Kreativquartier.

18.00 Uhr
Treffpunkt Eingang SCHAUSPIEL, Schanzenstrasse 6-20

18.15-19.15 Uhr
Führung über das Gelände und durch das Depot
Mit Jens Lorentzen, technischer Leiter Schauspiel Köln

19.30-21.00 Uhr
Performance „CARLS WERK – ERSTER TEIL“
Eine filmisch-theatralische Recherche von Jan Neumann und Dirk Kummer
Sie erhalten 20 % Nachlass wenn Sie die Karte mit dem Hinweis „BDA-Montagsgespräch“ bestellen.
>>Karten bitte individuell beim Schauspiel kaufen

21.00-22.00 Uhr
Gespräch über das Carlswerk und das Schauspiel

Begrüßung:
Stefan Bachmann, Intendant Schauspiel Köln

Anschließend diskutieren:
Stefan Bachmann, Intendant am Schauspiel Köln
Prof. Andreas Fritzen, Vorsitzender BDA-Köln
Nina Rühmeier, Dramaturgin am Schauspiel Köln
Jens Groß, Chefdramaturg und Stellvertreter des Intendanten am Schauspiel Köln

 

Montag, den 28. April 2014, 18.15 Uhr, Einlass ab 18:00 Uhr

Schauspiel Köln,
Schanzenstrasse 6 – 20
51063 Köln.

Eine kostenpflichtige Eintrittskarte ist erforderlich.

Artikel teilen

Ihre Meinung zählt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.