Über 61 Sendungen in Fernsehen und Hörfunk zum Thema Urbanismus der Zukunft.

Der diesjährige Internationale Medienkunstpreis 2000, ausgelobt vom ZKM Karlsruhe und dem Südwestrundfunk, steht in diesem Jahr unter dem Thema „Urbanismus“. Der SWR begleitet dieses Ereignis mit einem fünfwöchigen Programmschwerpunkt und insgesamt über 61 Sendungen.

Aus dem Programmheft: Die Zukunft der Städte ist eines der drängendsten politischen, sozialen und ökologischen Themen des neuen Jahrtausends. Ein Großteil der sechs Milliarden Menschen, die den Globus bevölkern, lebt in Städten – mit allen Konsequenzen für die sprunghaft wachsenden Megalopolen. In den Industrieländern ist der Gegensatz zwischen Stadt und Land aufgehoben, die verstädterte Landschaft, die verlandschaftete Stadt prägen das Leben auch in Deutschland. Die Stadt ist aber noch mehr als das: Sie ist das Jahrtausendealte Sinnbild menschlichen kollektiven Lebens und die Projektionsfläche für Ideengeschichte, Kunst und Kultur. Die „Himmlische Stadt“ der Bibel, die „demokratische“ Stadt der griechischen Antike, die „città ideale“ der Renaissance. Auch die postmoderne Philosophie und Architektur haben die Stadt für sich entdeckt: Das Bild der medialen, der virtuellen Stadt ist für Künstler wie Peter Weibel und Architekten wie Rem Koolhaas eine neue, gelebte Realität.

Das Programmheft zur Sendereihe ist im PDF-Format auf der Website des Themenschwerpunkts herunterzuladen. Dort finden sich auch Links und Literaturtipps rund um das Thema Urbanismus und Stadtentwicklung.

Artikel teilen

Ihre Meinung zählt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.